Oktober 27, 2021

Online-Amateur-EM: Kategorie-D-Sieger und Kategorie-C-Podest wegen Cheatings disqualifiziert

Die von der Europäischen Schachunion organisierte Online-Amateur-Europameisterschaft war von mehreren Betrugsfällen überschattet.

Markus Angst– Und wieder hat es einen Online-Betrüger erwischt: Weil die Europäische Schachunion (ECU) Justin Schröder nicht abnahm, dass er mit seinen 1646 ELO-Punkten das D-Turnier (2001–2300 ELO) der Online-Amateur-Europameisterschaft ohne Hilfsmittel gewann (siehe News untenstehende von gestern), strich sie ihn aus der Rangliste.

Der mit 8½ Punkten aus neun Runden zu Buche stehende 21-jährige Deutsche hatte in all seinen Partien den gemäss Engines besten oder zweitbesten Zug gemacht – für einen Spieler mit solch tiefer ELO-Zahl ein Ding der Unmöglichkeit. Neuer Kategorie-D-Sieger wurde der Grieche Evaggelos Patrelakis (9 aus 9) vor seinem Landsmann Dimitios Makridis (8) und Veaceslav Cofmann (D/7½).

Auch das türkische Siegertrio der Kategorie C wurde nachträglich aus der Rangliste gestrichen. Neu ging der Sieg an den Holländer Arthur De Winter (9 aus 9) vor Arman Sahakjan (Arm/9) und Berkay Celik (Tür/8).

Hier finden Sie die korrigierte Rangliste des Kategorie-D-Finalturniers: http://chess-results.com/tnr555910.aspx?lan=0&art=1&flag=30

Partien Justin Schröder

Teilnehmerliste alt

 

Print Friendly, PDF & Email
Share this
EnglishDeutsch