Juli 31, 2021

Newsletter Württemberg – Gerade noch so zu den Ruhetagen

Blättern im Heft

Beinahe wäre es ein Aprilscherz geworden, aber nun ist es sogar noch einen Tag später. In dieser Ausgabe gibt es unglaublich viele Ausschreibungen zu Bezirks- und Kreistagen, und auch der Verbandstag wirft seine Schatten voraus. Gleich der erste Beitrag ist ein Aufruf von Carsten Karthaus, dass sich doch bitte noch Interessanten für unsere unbesetzten Ehrenamtsaufgaben melden mögen. Und sagt jetzt bitte nicht, oh weh Funktionäre, damit möchte ich ja gar nichts zu tun haben. Ich mag nur spielen, und auch dafür ist die Zeit knapp, du weißt schon, Familie, Beruf,..

Ja klar, wenn aber jeder so denkt, dann gibt es bald keinen Schachverband mehr. Dann könnt ihr spielen, wo ihr wollt, im Sandkasten oder im Park? Aber gewiss nicht im organisierten Wettkampfschach. Für die Senioren gehen demnächst die Lichter aus. Die Ü65-Senioren sind ja nun überwiegend Tagesfreizeiter und sie fragen auch gelegentlich nach ihrer Württembergischen Mannschaftsmeisterschaft, nach der Einzelmeisterschaft in Freudenstadt oder nach der Deutschen Ländermeisterschaft der Seniorenteams. Aber klare Ansage, wenn sich da nicht bald etwas tut, und sich vielleicht doch einer der ihren aufrafft und etwas für die Allgemeinheit tut, so wird es in Zukunft keine Extrawürste mehr für die Senioren geben, alle Spezialturniere fallen aus!

Bei der WSJ liest man ständig Discord, Discord und Pökelfleisch. Die Protagonisten sind offenbar ganz begeistert von ihrem neuen Betätigungsfeld, auch wenn sich die Errungenschaften dem flüchtigen Besucher noch nicht wirklich erschließen. Aber das kommt vielleicht noch. Jedenfalls ist es so, dass man da auch reinschauen darf, wenn man schon lange kein Jugendlicher mehr ist.

Wichtig: Die Ausschreibungen für unsere Württembergischen Einzel- und Mannschaftsmeisterschaften findet ihr im Kapitel „Turnierausschreibungen“ gegen Ende des Dokuments. Die sehr langen Texte harmonieren nicht wirklich mit den redaktionellen Beiträgen, so dass das vielleicht der richtige Ort ist. Interessante Meldungen beim Frauenschach gibt es, wie so oft, aus Schwäbisch Hall. Jens Hirneise ist beim Online-Zocken ein schöner Coup gelungen, den wir gerne für die Nachwelt festhalten wollen. Und dieses Mal haben wir sogar eine Schönheitskönigin dabei. Nicht wer die schönste Partie gespielt hat, sondern eine echte Miss World. Ihr müsst ein klein wenig suchen, aber ihr werdet sie finden.

Im Facebook habe ich übrigens noch keine Beschwerden gefunden. Ich leite daraus ganz sicher nicht ab, dass alle 100% zufrieden sind. Aber jedenfalls schmeiße ich vorläufig noch nicht alles über den Haufen, außer mir fällt mal wieder selbst etwas Neues ein.

Schöne Grüße, Claus Seyfried

(Redaktion Newsletter Württemberg)

Loader Wird geladen...
EAD-Logo Es dauert zu lange?

Neu laden Dokument neu laden
| Öffnen In neuem Tab öffnen
Print Friendly, PDF & Email
Share this
EnglishDeutsch