Mai 7, 2021

CE Genève und SG Zürich vertreten die Schweiz am European Online Club Cup (27.–31. März)

Markus Angst – Mit dem amtierenden Schweizer Meister CE Genève und der SG Zürich (Vierter der Schweizerischen Mannschaftsmeisterschaft 2019) spielen auch zwei Schweizer Spitzenklubs beim European Online Club Cup mit. Der von der Europäischen Schachunion (ECU) organisierte, an vier Brettern ausgetragene Event geht vom 27. bis 31. März auf der Tornelo-Plattform über die Bühne.

CE Genève spielt mit den fünf Grossmeistern Romain Edouard, Robert Fontaine, Jean-Noël Riff, Andrei Sokolow und Gilles Miralles sowie IM Clovis Vernay. Die SG Zürich ist mit GM Christian Bauer, GM Yannick Pelletier, Anthony Petkidis und FM Daniel Fischer am Start.

Für Patrice Delpin ist dieser Wettbewerb «eine gute Gelegenheit, mit den Spielern, die 2019 den Titel gewonnen haben, die Farben der CEG und der Schweiz auf internationalem Niveau zu vertreten.» Ziel der Genfer ist es laut ihrem Klubsekretär, «die Playoffs zu erreichen und mit etwas Glück das Abenteuer so weit wie möglich fortzusetzen.»

«Die SG Zürich ist Stammgast am European Club Cup und spielt dort immer wieder gerne mit, weil wir die Möglichkeit haben, auf fast die gesamte Schachelite zu treffen», sagt Vereinspräsident Christian Issler. Für ihn ist der ECC deshalb neben der Olympiade das wichtigste Teamturnier. «Wir werden versuchen, wie 2019 – als wir den 17. Rang belegt haben – in die Top 20 zu kommen.»

Der unter dem Patronat von Prinz Albert II. von Monaco stehende Online-ECC wird in drei Phasen ausgetragen. Am 27. März (Runden 1–4/14.30–18 Uhr) und 28. März (Runden 5–9/14.30–18.30 Uhr) steht die Qualifikation auf dem Programm. In Achter- und Zehner-Gruppen wird vollrundig gespielt.

Mindestens die beiden Gruppen-Ersten kommen in die Playoffs vom 29. März (14.30–18.30 Uhr). Die neun bestklassierten Teams der Playoffs plus der vorqualifizierte CE Monaco, Sieger des European Women’s Online Club Cups im vergangenen Dezember, bestreiten das vollrundig ausgetragene Finalturnier. Dieses geht am 30. März (Runden 1–4/14.30–18 Uhr) und 31. März (Runden 5–9/14.30–18.30 Uhr) über die Bühne.

Die Bedenkzeit pro Partie beträgt in allen drei Phasen 15 Minuten plus 5 Sekunden.

Hier finden Sie alle Details zum European Online Club Cup: https://www.europechess.org/european-online-chess-club-cup/

Hier finden Sie die Liste mit den eingeschriebenen Mannschaften: http://chess-results.com/tnr550240.aspx?lan=1

Print Friendly, PDF & Email
Share this