Dezember 1, 2020

Neues vom Seniorenschach

Liebe Schachfreundinnen und Schachfreunde des Seniorenschachs!

In diesen Tagen sind es noch gut 4 Wochen bevor sich das Jahr mit dem Weihnachtsfest dem Ende zuneigt. So richtige Vorfreude mag uns allen dabei nicht aufkommen. Ein Rückblick auf die wenigen Seniorenturniere dieses Jahres, die nicht dem Virus zum Opfer gefallen sind, waren die Deutschen Seniorenmeisterschaften im August in Magdeburg mit 185 Teilnehmern und die Offene
Seniorenmeisterschaft von Schleswig-Holstein im Oktober in Büsum mit 127 Teilnehmern.

Dazu kamen die offenen Seniorenmeisterschaften von Sachsen-Anhalt (70Teilnehmer) und Sachsen (49 Teilnehmer). Keines der Turniere hat sich zu einem Corona-Hotspot entwickelt. Im Gegenteil , uns ist nicht bekannt geworden, dass sich während des Turnieres ein Teilnehmer mit dem Sars-Cov 2 Virus infiziert hat. Dabei hat es sich ja nicht um eine einmalige mehrstündige Zusammenkunft (oder Feier) gehandelt , sondern durchweg um 9 tägige Rundenturniere, mit den normalen Spielzeiten von bis zu 6 Stunden Dauer. Wir haben ja wenig Einfluss auf die politischen Entscheidungsträger, mit ihren stark einschränkenden Bestimmungen auch auf unseren Schachsport. Was wir allerdings für unsere Seniorenschachcommunity feststellen können, mit der uns Senioren eigenen Vorsicht und vernünftigen Hygienemaßnahmen muss uns niemand vom Turnierschach abhalten.

Wo immer wir also ausreichende Veranstaltungsräume und vernünftige Hotel und Gastronomiepartner finden haben wir auch für 2021 wieder die Durchführung von Seniorenturnieren geplant.
Der Seniorenförderkreis im DSB e.V. mit seinen über 1000 Mitgliedern führt jetzt seit vielen Jahren im Auftrag der Seniorenkommission des DSB jährlich im Frühjahr ein Jahrgangsturnier für die 60.jährigen Herren und 55.jährigen Frauen durch. Dieses Turnier soll auch im Frühjahr 2021 wieder durchgeführt werden. Nachdem der „Lockdown“ im Frühjahr 2020 das Turnier abrupt verhinderte, werden auch die Jahrgangsteilnehmer des Jahrganges 2020 eingeladen ihr Turnier nachzuholen.

Nachdem die Fide die Altersgrenzen ja vor einigen Jahren , mit 50+ und 65+ neu sortiert hat, gibt es nun auch den Versuch , das Jahrgangsturnier der 60. jahrigen der Fidegrenze 65+ anzupassen.

Es gibt also in 2021 zum ersten mal eine Einladung für ein Jahrgangsturnier der 65.jährigen. Die Turniere sollen im März stattfinden, sind ausgeschrieben auf der Homepage des Förderkreises der Senioren im DSB e.V. Die Bitte also an die vielen fleissigen Leser des „Schach-Ticker“ macht eure Schachfreundinnen und Schachfreunde der Jahrgänge 1956 , 1960 und 1961 in eurem Verein auf diese wunderbaren, einmaligen Turniererlebnisse in der schönen Lüneburger Heide aufmerksam.

Neben seiner wichtigen sozialpolitischen Aufgabe, der Förderung finanzschwächerer Schachfreunde, nimmt der Seniorenförderkreis auch eine wichtige verbindende Funktion für die Erhaltung und Entwicklung des Seniorenschachs in Deutschland wahr. Nachdem der Schachfreund Gottfried Schumacher aus gesundheitlichen Gründen, das von ihm entwickelte Seniorenturnier „Chess Classics“ in Bad Neuenahr nicht mehr mehr weiterführen konnte, hat er den Förderkreis um Hilfe gebeten. Der Förderkreis hat deswegen entschieden dieses Turnier in seiner Regie ab 2021 zu übernehmen. Termin 26.Mai – 03.Juni 2021 .Alle Einzelheiten sind auch auf der bereits erwähnten Homepage des Förderkreises zu erfahren.

Natürlich werden wir alles daran setzen auch die deutschen Seniorenmeisterschaften im Rahmen des Meisterschaftsgipfels des Deutschen Schachbundes vom 23.07. – 31.07.2021 in Magdeburg wieder stattfinden zu lassen.
Die Deutschen Senioren Mannschaftsmeisterschaften der Landesverbände sollen stattfinden vom 29.08. – 04.09.2021 in Ingolstadt.

Fest terminiert sind auch bereits zahlreiche offene Seniorenmeisterschaften in den Landesverbänden, über Termine und Einzelheiten informiert euch bitte auf der Seite des Deutschen Schachbundes im Referat Senioren und der Terminübersicht.

Auch wenn uns also der Rückblick so wenig Anlass zur Freude gegeben hat, wollen wir doch Mut schöpfen und mit der uns eigenen Beharrlichkeit und Schaffenskraft mit mehr Zuversicht in das Jahr 2021 übergehen.

In diesem Sinne , wir sehen uns an den Brettern

Gerhard Meiwald

Vizepräsident Öffentlichkeitsarbeit des Seniorenförderkreises

Seniorenseite

Print Friendly, PDF & Email
Share this