April 14, 2024

Wann ist Schachsport wieder vor Ort möglich?

Eine häufig gestellte Frage unter Schachspieler ist derzeit jene, ab wann man dem Gegner wieder Auge in Auge gegenüber sitzen wird können, wann es endlich wieder Turniere für Schachsportler geben wird.

Leider ist das derzeit noch nicht absehbar. Es gilt noch immer das absolute Veranstaltungsverbot bis Ende Juni 2020 und eines für Großveranstaltungen bis Ende August 2020.

Die Regierung hat inzwischen einige Maßnahmen wieder gelockert, so auch jene für den Outdoor-Sport. Hier sind Trainings unter Einhaltung hygienischer Auflagen und Abstandsregeln wieder möglich. Top-Athleten dürfen auch wieder in Trainingsräume, allerdings unter strengen Auflagen: zumindest zwei Meter Abstand und 20 m2 Platz pro Person im Raum.

Die Pläne der Regierung für Indoor-Sport sind für Ende Mai angekündigt und werden zeigen was ab wann wieder möglich sein wird.

Präsident Hursky wird gleich danach ein Gutachten für den Schachsport in Auftrag geben und auf dieser Grundlage Verhandlungen mit dem Gesundheitsministerium aufnehmen, das für entsprechende Verordnungen zuständig ist.

Grundsätzlich gilt: Schach hat etwas bessere Aussichten als Kontaktsportarten, aber auch den Nachteil, dass viele Spieler lange in einem Raum zusammen sind. Zu lösen werden dabei neben hygienischen Maßnahmen vor allem Abstandsregeln und Raumgröße pro Person zu sein. Derzeit gilt ein bis zwei Meter Abstand und 10 m2 pro Person Minimum. Auch ist es wichtig für ausreichende Durchlüftung zu sorgen.

Was bedeutet das konkret? Turniere mit kleineren Teilnehmerzahlen werden rascher möglich sein als solche mit vielen Teilnehmer oder Risikogruppen. Turniere im Freien mit überschaubarer Teilnehmerzahl könnten eine Lösung für einen Übergang zur Normalität im Sommer werden.

Der ÖSB wird jedenfalls alles unternehmen um mit dem Gesundheitsministerium Lösungen zu finden um die Türen für Meisterschaften und Turniere so rasch wie möglich wieder zu öffnen. (wk)

Link

Sport Austria – Infos zum Corona-Virus