Februar 25, 2024

Förderung Mädchen- und Frauenschach Breitensport

Gestern Abend war ein Zoom-Meeting mit 30 Teilnehmerinnen zum Thema „Mädchen- und Frauenschach“ hervorragend besucht. Der Schwung des Länderwettkamfps mit 300 Teilnehmerinnen konnte mitgenommen werden. Schwerpunkte des Abends waren Information, Vernetzung und Projektplanung. Als Kern des Teams engagieren sich 5 Nationalspielerinnen, eine Nachwuchsspielerin und Oberösterreichs Mädchenschach-Referentin.

Mit der ECU Vize-Präsidentin Eva Repkova, der Vize-Präsidentin des DSB Olga Birkholz, der stellvertretenden Vorsitzenden der DSJ Lilli Hahn und der Schweizer Mädchenreferentin Olga Kurapova war das Meeting auch international hervorragend besetzt.

Seitens des ÖSB wird das Projekt engagiert vom Generalsekretär und Präsidenten unterstützt. Weiters waren aus verschiedenen Bundesländern Vorstandsmitglieder bei der Sitzung. Die Frauen-Bundesliga war durch den heurigen Meister SK Advisory Invest Baden (Denise Trippold) und SK DolomitenBank Lienz (Georg Weiler) vertreten.

ÖSB Präsident Christian Hursky konnte am Meeting nicht teilnehmen, sandte aber die folgende Grußbotschaft:

„Ich möchte mich für die Initiative bedanken und allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern viele Ideen zur Förderung des Frauenschachs wünschen. Seid versichert, dass ich mit ganzem Herzen dahinter stehe.“

Im nächsten Schritt werden mehrere Projekte abgearbeitet: Intensive Berichterstattung über Frauenschach, Blitzportraits von Spielerinnen, Vortragsreihen, Länderkämpfe, Hobbyturniere, Charity Online Bewerbe, internationale Kooperation, Frauen in leitende Positionen, wissenschaftliche Studien und Erkenntnisse aus der Praxis und aus Befragungen, Unterhaltungsevents und vieles mehr.

Interessierte sind herzliche willkommen. Schreibt einfach an hsz@chello.at.