Palo Alto, Calif., 21. April, 2020—Der Internationale Schachverband und Chess.com kündigen den Online Nations Cup an. Das ist ein Teamwettbewerb, der vom 5. bis 10. Mai 2020 stattfindet. Sechs Teams werden an diesem Wettbewerb teilnehmen: Russland, USA, Europa, China, Indien sowie ein Team, das den Rest der Welt vertritt.”

Dieser epochale Kampf weist einige Ähnlichkeiten mit dem Ryder Cup des Golfsports oder mit dem Schachkampf “UdSSR gegen den Rest der Welt” aus dem Jahr 1970 auf, das in Bobby Fischers Blütezeit Schlagzeilen machte. Das neue “Match des Jahrhunderts” wird jedoch globaler, vollständig online und auch geschlechterübergreifend sein, da in jeder Mannschaft mindestens eine Spielerin spielen wird. 

Der legendäre Kampf UdSSR gegen den Rest der Welt, von 1970.

Der FIDE Chess.com Online Nations Cup ist ein Showdown in der Teammeisterschaft, bei dem sechs Mannschaften mit jeweils vier Spielern im Schnellschach-Format um einen Preisfonds von 180.000 US-Dollar (166.109 Euro) kämpfen. An der Veranstaltung, die von der International Chess Federation und der führenden Schachplattform Chess.com gemeinsam organisiert wird, werden voraussichtlich fast alle Top-Spieler der Welt teilnehmen.”

In der Vorrunde spielen die Teams vom 5. bis 9. Mai ein Rundenturnier. Die beiden besten Teams spielen dann am Sonntag, dem 10. Mai, ein Superfinale um den FIDE Chess.com Online Nations Cup-Champion zu ermitteln. Die Partien werden im Schnellschach-Format gespielt. Die Bedenkzeit beträgt 25 Minuten für die gesamte Partie + 10 Sekunden pro Zug.

Die genauen Mannschaftsaufstellungen werden am 22. April bekannt gegeben. Die vorläufige Teilnehmerliste lässt aber Schachfans aller Generationen bereits das Wasser im Mund zusammenlaufen: Es sind nicht nur Spieler der älteren Generation wie GM Viswanathan Anand (50 Jahre, mehrfacher Weltmeister und auch heute noch in den Top 20 der Weltrangliste) dabei, sondern auch Wunderkinder wie der 16-jährige Iranische Großmeister Alireza Firouzja. Schachlegende Garry Kasparov wird als Kapitän der Europäischen Mannschaft ebenfalls dabei sein.

Außerdem muss in jeder Mannschaft mindestens eine Spielerin in der Aufstellung vertreten sein und die besten Spielerinnen der Welt haben bereits ihre Bereitschaft zur Teilnahme am Turnier zum Ausdruck gebracht.

Weiterlesen auf chess.com

Print Friendly, PDF & Email