Oktober 19, 2021

„Erster ganz großer Höhepunkt“

Bayern-Schachspieler erwarten Kreativ-Ass Mamedjarow/Heimsieg über Aachen fest eingeplant

Von Hartmut Metz

München – „Das ist der erste ganz große Höhepunkt in der Saison“, frohlocken die Schachspieler des FC Bayern München. Der Bundesligist empfängt am Samstag (14 Uhr) den SC Viernheim. Der Gast aus Baden ist derzeit zwar nur Tabellenachter (5:3 Punkte), ist aber von der Papierform her eher ein Titelanwärter – vor allem wenn Schachrijar Mamedjarow (Foto oben) mit ans Brett geht. Der Großmeister aus Aserbaidschan gilt als einer der kreativsten Köpfe in der Weltspitze. Die Bayern rechnen sich trotzdem im Kulturhaus Milbertshofen (Curt-Mezger-Platz 1) etwas aus: „Wir sind nicht mehr so chancenlos wie vor zwei Jahren“, unterstreicht Kapitän Jörg Wengler, auch wenn er Viernheim in der Favoritenrolle sieht. Nach einigen Zugängen seit 2018 wie den Großmeistern Niclas Huschenbeth und Noel Studer (Schweiz) haben die Münchner das Image einer Fahrstuhlmannschaft abgestreift und zeigen mehr Selbstvertrauen.

Weiterlesen auf der Seite der Schach-Bundesliga

Print Friendly, PDF & Email
Share this
EnglishDeutsch