April 24, 2024

Simultan von GM Alexandra Kosteniuk und IM Werner Hug am 7. April in Bern: 18 Plätze für Schweizer Nachwuchsspieler(innen) U20

Markus Angst Wie an dieser Stelle am 26. Januar berichtet, geben GM Alexandra Kosteniuk und IM Werner Hug im Rahmen der Feierlichkeiten zum 100-Jahr-Jubiläum des

Wer will am 7. April gegen IM Werner Hug oder GM Alexandra Kosteniuk simultan spielen?

Weltschachverbands FIDE und der Lancierung einer Schach-Briefmarke durch die Schweizer Post am 7. April um 15 Uhr im Hotel «Bellevue» in Bern eine Uhrensimultanvorstellung. 18 der total 32 Bretter werden für Schweizer Nachwuchsspieler(innen) bis 20 Jahre freigehalten.

Je vier Plätze gehen an Vertreter(innen) der Regionen Nord, Zentral, Ost und West, zwei ans Tessin. Die Teilnahme ist gratis. Die ELO-Obergrenze liegt bei 2150. Die Bedenkzeit beträgt 90 Minuten sowohl für die Simultangeber(in) als auch für die Spieler(innen). Besonders willkommen sind insbesondere auch Mädchen.

Wer mitspielen will, meldet sich bitte bis 10. März per Mail bei Michaela Hartwig auf der Geschäftsstelle des Schweizerischen Schachbunds (SSB). Sie nimmt danach die Verlosung der Plätze vor und informiert die glücklichen Gewinner(innen) bis 15. März.

IM Werner Hug und GM Alexandra Kosteniuk sind die beiden einzigen Schweizer(innen), die jemals einen FIDE-Titel gewonnen haben. Hug wurde 1971 Juniorenweltmeister, Kosteniuk 2008 Weltmeisterin.

Lesen Sie hier mehr über den grossen Schach-Event am 7. April in Bern.