März 2, 2024

Jugend-WM: Borrmann und Dotzer in Top-20

Am Freitag endete in Montesilvano (Italien) die WM im Standardschach der Altersklasse U14 bis U18. Das Turnier war gut organisiert, alle Bedingungen waren hervorragend und auch die gemäßigten Temperaturen im November waren für alle Teilnehmer sehr willkommen. Dass das Niveau bei diesen Bewerben sehr hoch ist, zeigt sich an vielen spannenden Partien, die größtenteils live übertragen wurden.

Für die meisten unserer Teilnehmer wären 50% der Punkte ein schönes Ziel gewesen. Dieses Ziel haben etwa Benjamin Kienböck und Katharina Katter erreicht. Die drei Steirer Julian Leitgeb, Philipp Wendl und Daniel Kristoferitsch haben das Ziel mit 6 Punkten aus 11 Partien übertroffen. Peter Balint und Emilia Deak-Sala konnten sogar 6,5 Punkte erzielen.

Unsere beiden Topscorer waren bei diesem Turnier die zwei Wiener Lukas Dotzer und Laurenz Borrmann, die beide 7,5 Punkte erreichten. Ein tolles Ergebnis, wenn auch diesmal ein Platz in den Top 10 hauchdünn verfehlt wurde. Laurenz spielte ein sehr solides Turnier und war zwischenzeitlich wahrscheinlich der aussichtsreichste Kandidat auf eine Medaille. Leider musste er in der vorletzten Runde eine Niederlage einstecken, zeigte dann in der letzten Runde abermals sein Können in einer scharfen Najdorfpartie, die ihn als guten Theoretiker und trickreichen Angreifer zeigt.

Mit dabei waren außerdem Nico Marakovits, Michael Miazhynski, David Martinovic, Michael Schrimpf, Julian Braun, Stefanie Egger, Elena Wolf, Tue Anh Vu Tran, Anfisa Kotliar, Katharina Pötscher und Lena Antenreiter. Nach zwei intensiven Wochen dürfen alle auf wertvolle Erfahrungen zurückblicken, die hoffentlich noch lange in Erinnerung bleiben werden. (wk, Bericht: Georg Fröwis)

231126 WM 1418 AUT

TurnierwebsiteErgebnisse bei Chess-Results