August 19, 2022

Das Turnier der lächelnden Schach-Mädchen

SPIDS Mädchenschachtag Bayern 2022
Abwechslungsreich, spannend, viele Dinge zu entdecken, ein wenig kämpferisch aber vor allem kollegial und kommunikativ, ein bisschen pompös aber vor allem familiär, mit ganz viel Schach aber doch ganz anders.
Der SPIDS Mädchenschachtag fand am 29.05. in Vaterstetten statt und 27 Mädchen pilgerten mit ihren treuen Fanclubs in den Pfarrsaal um glorreich um die Siegerinnenkrone zu rittern.
 
Willkommen geheißen wurden sie von Chesswoman und Chessman und als Aufwärmprogramm wurden das Riesenschach und Walters legendäre Spezialschachretter wie Cola-Schach, Skyline-Chess, 3d-Schach u.v.m. schnell besetzt. Dank unseren sehr erfahrenen und fairen Teilnehmerinnen konnte das Turnier rasch starten und völlig reibungslos über die Bühne gehen. Unsere Schiedsrichter Helge und Katja hatten somit einen ruhigen Tag und konnten sich ganz auf die Auslosung konzentrieren oder gespannt die größtenteils sehr hochwertigen Partien der Jungstars beobachten.
 
Die Spitzenpartie wurde auf einer großen Leinwand im Saal live übertragen und nach 3 Runden gab es nur mehr zwei SpielerInnen mit weißer Weste. Die weiße Weste ist selbstverständlich im übertragenen Sinne zu sehen, denn nach dem Schokoladeschachfigurengießen war wirklich kein Kleidungsstück mehr vollständig weiß 😉
Wie dem auch sei… Isabella Artemenko startete mit 3/3 furios, ebenso wie Tugce Türel. Die mit Spannung erwartete Spitzenpaarung in Runde 4 entschied Tugce mit den schwarzen Steinen für sich und so ging es auch in die wohlverdiente Mittagspause. Dort versorgten Monika, Chesswoman Laura und unser tolles Helferinnenteam vom SC Garching unsere Gäste mit den notwendigen Stärkungen für den Nachmittag. Die echten Naschkatzen brauchten danach aber noch etwas Süßes und so wurden auch wunderbar kreative und sehr schöne Schachkekse gebacken und verziert. Nach dem ereignisreichen Vormittag schritten alle frohen Mutes und gut gestärkt zu den drei entscheidenden Turnierrunden.
 
 
Tugce zeigte schnell, dass sie sich hier mit Sicherheit nicht die Butter vom Brot nehmen lassen wird und sicherte sich in überlegener Manier den Turniersieg bereits nach 6 Runden, in einem ansonsten spannenden und durchaus ausgeglichenen Teilnehmerinnenfeld. So warteten alle Mädchen, Fans und Helferinnen bald auf die Siegerehrung und genossen noch Monikas tolles Schachlied „Schlaue Mädchen spielen Schach“.
 
Tugce Türel sicherte sich mit 7/7 den ersten Platz, gefolgt von Charlotte Prokscha 5,5 und Sophie Zhong 4,5. Ebenfalls 4,5 Punkte erreichten noch Viktoria Hofmeier, Jennifer Berger, Amelie Werner und Marlene Prokscha. Den U8-Preis gewann Isabella Artemenko.
Doch auch alle anderen Mädchen zeigten großartige Leistungen und hatten hoffentlich auch Gelegenheit neue Freunde im Schach zu finden, denn gemeinsam machen Turniere einfach mehr Spaß. Traurig musste hier ohnehin niemand nach hause gehen, denn jedes Kind erhielt noch bei der Siegerehrung den verdienten Applaus, eine Medaille und einen Sachpreis.
 
Wir bedanken uns bei unseren Unterstützern und Sponsoren, der CSA (www.chesssport.eu),der Schach-Kulturstiftung, der Deutschen Schulschachstiftung und der bayerischen Schachjugend für die Ermöglichung dieses tollen Schachtags, hoffen auf viele weitere derartige Turniere in nächster Zeit und auf ein baldiges Wiedersehen.
Ich bedanke mich bei Joe Wallner und Patrick Reinwald von den SPIDS aus Wien, Schach-Enthusiasten, sensationelle Menschen und Erfinder des Konzepts, welches Wert ist, nachgemacht zu werden. Danke an Laura, Helge, Monika, den Helferinnen aus Garching…, die ein wunderschönes Turnier ermöglicht haben.
Print Friendly, PDF & Email
Share this
EnglishDeutschРусский