Richard Rapport

In der langen Turnierschach-Zwangspause drohte in Vergessenheit zu geraten, dass Richard Rapport wieder da ist. Mit einem Elo von 2760 hatte sich der junge Ungar vor dem Schach-Lockdown wieder in die unmittelbare Nähe der Top 10 gespielt.

In Karlsruhe tauchte er mit neuer Frisur am Brett auf. Zum Auftakt ließ er noch in einer wenig ereignisreichen Partie Alexander Donchenko ins Remis entschlüpfen, gleich danach zeigte er, warum er als einer der spektakulärsten Akteure im Schachzirkus gilt:

Einen bangen Moment musste Baden-Badens Rapport allerdings überstehen, gegen Berlins wackeren Jan Sprenger nämlich.

GM Rapport, Richard (2760) – GM Sprenger, Jan Michael (2482)
ch-Schachbundesliga 2020

Was hätte Sprenger hier tun sollen, anstatt automatisch auf c4 zurückzuschlagen?
(Du willst lösen? Klick aufs Brett.)

Fabiano Caruana

Fabiano Caruana. | Foto: Christian Bossert/Schachzentrum Baden-Baden

Dass die Nummer zwei der Welt das Spitzenbrett der Baden-Badener hüten würde, war trotz aller Geheimniskrämerei durchgesickert. Erst hatte die Website des Schachzentrums Baden-Baden berichtet, dass Fabi und sein Coach Rustam Kasimdzahnov sich in Deutschland aufhalten, dann hatte Caruana im Stream des Schachzentrums Saint Louis durchblicken lassen, dass er Bundesliga spielen wird.

Zum Leistungsträger der Badener Weltauswahl avancierte er gleichwohl nicht. 7,1 Elopunkte kosteten ihn seine 3/5 am Spitzenbrett, und der Abstand auf einen gewissen Norweger wuchs auf 35 Punkte.

Weiterlesen

Von admin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.