Das Bundesligateam des Schachclub Viernheim wird ab Mittwoch 16.9. beim Meisterschaftsturnier in Karlsruhe antreten, um beim Kampf um den Titel “Deutscher Meister 2020” ein Wörtchen mitzureden. Dank der großzügigen Unterstützung durch die Frankfurter Unternehmensberatung d-fine werden die Südhessen trotz der Corona-bedingten Reiseschwierigkeiten mit großen Teilen ihres Kaders antreten können, und gehören damit nominell zum erweiterten Kreis der Mitfavoriten bei diesem in dieser Form bisher einmaligen Spitzengipfel des deutschen Mannschaftsschachs.

Das klar stärkste Team und Titelfavorit ist, wie auch in der regulären Bundesliga, sicherlich die OSG Baden-Baden mit ihrem hochkarätigen Kader – aber in einem Rundenturnier mit 8 Mannschaften kann viel passieren, und in der letzten Runde am Sonntag 20.9. treffen die Viernheimer dann direkt auf den amtierenden deutschen Meister.

Das Meisterschaftsturnier wird ausgetragen, um nach der Unterbrechung der laufenden Saison 2019/2020 (die im Frühjahr 2021 beendet werden soll) eine alternative Veranstaltung mit freiwilliger Teilnahme der Bundesligateams als Rückkehr an die realen Bretter zu ermöglichen, und gleichzeitig den deutschen Meister des laufenden Jahres in einem würdigen Rahmen auszuspielen – mit entsprechendem Interesse der nationalen und internationalen Schachszene.

Neben der Unterstützung des Schachclub Viernheim durch d-fine soll dabei auch erwähnt werden, dass die Grenke-Gruppe (Sponsor der OSG Baden-Baden) und das Schachzentrum Baden-Baden die komplette Organisation des Turniers durch das routinierte Team um Sven Noppes (Team-Kapitän der OSG Baden-Baden und Vorsitzender des mitfavorisierten Vereins SF Deizisau) übernommen haben.

Es wird also spannend zu sehen, welche der Spieler und Spielerinnen aus den gemeldeten Kadern der acht Vereine dann wirklich vor Ort sind und mitspielen können, und ob es am Sonntag tatsächlich zu einem Showdown um den Meistertitel kommt.

Alle Partien können online im Live-Portal der Schachbundesliga e.V. oder auf chess24 verfolgt werden, während Zuschauer in der Gartenhalle Karlsruhe leider nicht zugelassen sind. Und die Aufstellungen und Termine können zusammen mit allen Paarungen und Ergebnissen beim Deutschen Schachbund eingesehen werden.

Von admin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.