Page 7 - DSB-Kongressbroschuere_2020_V2
P. 7

c
                                                                      S
                                                                        h
                                                                          l
                                                                         u

                                                                 H
                                                                 Hugo Schulzz
                                                                  u
                                                                    o
                                                                   g
               l) Bericht des Referenten für Breiten- und Freizeitschach Hugo SchulzHugo Schulz
               Verweis auf schriftlichen Bericht
                                                           h
                                                            o
                                                         r
                                                          k
                                                              z
               m) Bericht der Referentin für Ausbildung Olga Birkholz
                                                   O
                                                             l
                                                         i
                                                     g
                                                     l

                                                        B
                                                      a
                                                     g
                                                   Olga Birkholzz
                                                      a
                                                             l
                                                     l
                                                         r
                                                          k
                                                         i
                                                        B
                                                           h
                                                            o
                                                   O

               Verweis auf schriftlichen Bericht
                   B
                      k
                 g
                  a
               Olga Birkholz stellt dem Präsidium die Frage, wie der derzeitige Stand der FIDE-Trainerakademie ist. Klaus
               O O l l g a     B i i r r k h o l l z                                                   Klaus
                        o
                       h
               Olga Birkholzz
                                                                                                        l
                                                                                                         a
                                                                                                        l
                                                                                                       K
                                                                                                       K
                                                                                                           s
                                                                                                           s
                                                                                                          u
                                                                                                         a
                                                                                                          u
                  e
               Deventerr
                     e
                 v
               D D e v e n t t e r
                   n
               Deventer  antwortet  darauf,  dass  es  derzeit  in  Deutschland  zwei  FIDE-Trainerakademien  gibt,  eine  in
                e
               Magdeburg  und  eine  in  Berlin.  Die  FIDE-Trainerakademie  in  Berlin  war  nicht  ausgelastet,  so  dass  die
               Senatsverwaltung  des  Olympiastadions  den  Mietvertrag  gekündigt  hat.  Im  Gegenzug  stellt  die
               Senatsverwaltung aber bessere Konferenzräume zur Verfügung. Die FIDE-Trainerakademie in Berlin ist
               somit weiterhin vorhanden und kann genutzt werden.

                                                                              r
                                                                                l
                                                                               B
                                                                               B

                                                                                l
                                                                              r
                                                                          a
                                                                          a
                                                                         R
                                                                         Rainer Blanquettt
                                                                         R
                                                                           i
                                                                            e
                                                                             e
                                                                           n
                                                                           i
                                                                           n
                                                                                     e
                                                                                    u
                                                                                    u
                                                                                     e
               n) Bericht des Referenten für Wertungen und Datenverarbeitung Rainer Blanquett t
                                                                                      t
                                                                                      t
                                                                                   q
                                                                                 n
                                                                                a
                                                                                a
                                                                                   q
                                                                                 n
               Verweis auf schriftlichen Bericht
                        .
                        .

                            g

                           n

                           n
                       S
                       S

                         L
                         L
                          a
                          a
                 c
                             e
                 c
                  h
                             e
                              r
                 i
               Michael S. Langer stellt  eine  Frage  ans  Präsidium: Die  DWZ-Abfrage  ist  in  letzter  Zeit  immer  häufiger
               M M
                 i
               Michael S. Langerr
                     l
                   a
                    e
                    e
                   a
                  h
                     l
                            g
                                                                                                 e

                                                                                                        a
                                                                                                  a
                                                                                                         n
                                                                                                   s
               fehlerhaft.  Es  sollte  Geld  in  einen  neuen,  unabhängigen  Server  investiert  werden.  Andreas  Filmann
                                                                                                           n
                                                                                                      i
                                                                                             A
                                                                                                       m
                                                                                                      l
                                                                                               d
                                                                                                r
                                                                                              n
                                                                                                     F
                                                                                                          n
                                                                                                        a
                                                                                               d
                                                                                             A
                                                                                                 e
                                                                                                     F
                                                                                              n
                                                                                                      l

                                                                                                       m
                                                                                                r
                                                                                                  a
                                                                                                   s
                                                                                             Andreas  Filmannn
                                                                                                      i
               ergänzt, dass der Quellcode bisher nicht an den DSB herausgegeben wurde, so dass das Programm nicht
                                                    h
                                                           e
                                                        a
                                                  r
               eigenständig genutzt werden kann. Ullrich Krause antwortet, dass das Problem bereits erkannt wurde

                                                      K
                                                 l
                                                   i
                                                         u
                                                 l
                                                   c
                                                U
                                                          s
                                                       r
                                                         u
                                                   c
                                                          s
                                                   i
                                                 l
                                                U
                                                      K
                                                       r
                                                Ullrich Krausee
                                                 l
                                                  r
                                                    h

                                                        a
               und  der  Programmcode  an  den  Deutschen  Schachbund  gehen  muss.  Das  Problem  wird  zeitnah
                                  i
                                  i
                                      n
                                 F
                                      n
                                 F
                                   l
                                       n
                                   m
                                     a
                                   l
                                   m
                                     a

                             r
                         A
                         A
                             r
                         Andreas Filmannn
                           n
                            d
                           n
                            d
                              e
               bearbeitet. Andreas Filmann gibt zu bedenken, dass dies schon mehrfach versprochen wurde und nun
                               a
                                s

                                s
                               a
                              e

                                                r
                                               l
                                                       s
                                               l
                                                        e
               endlich Handlungen folgen sollen. Ullrich Krause bekräftigt dies noch einmal.
                                                  h
                                                i
                                                      u
                                                    r
                                                     a
                                             U
                                                 c
                                                   K
                                                      u
                                                     a
                                                  h
                                               l

                                                 c
                                                r
                                               l
                                                   K
                                                       s
                                                    r
                                             U
                                             Ullrich Krausee
                                                i

                                                               M
                                                                 a
                                                               l
                                                             T
                                                              i
                                                              l
                                                                  c
                                                                       u
                                                                        x
               o) Bericht des Beauftragten für Dopingbekämpfung Till Macheroux
                                                                      o
                                                                   h
                                                                    e
                                                                     r
                                                                 a
                                                                  c
                                                                M
                                                               l

                                                                      o
                                                                       u
                                                                      r
                                                                   h
                                                                    e
                                                             T
                                                              i
                                                             Till Macherouxx
                                                              l
               nicht anwesend
                                                          b
                                                     a
                                                     a
                                                 h
                                                 h
                                                      s

                                                          b
                                                      s

                                                        t
                                                  o
                                                   m
                                                         r
                                                         r
                                                         o
                                                       S
                                                       S
                                                         o
                                                        t
                                                   m
                                                  o
                                                T
                                               T
               p) Bericht des Bundesrechtsberaters Thomas Strobl l
                                               Thomas Strobll
                          b
                h
                    a
                  m
                     s
                         o
                 o
               Thomas Strobll
               Thomas Strobl berichtet, dass es zu seinen Aufgaben gehört, vor allem rechtliche Fragen der Referenten
               T T h o m a s     S S t t r r o b l
               und des Präsidiums zu bearbeiten.
                        .
                       S
                 c

                   a
                  h
                    e

                     l
                            n
                           a
                          L
                             g
                              e
                               r
               Michael  S.  Langer  merkt  an,  dass  der  Meisterschaftsgipfel  im  nächsten  Jahr  terminlich  mit  der
               M M
                 i
                   a
                            n
                             g
                  h
                              e
                    e
                          L
                       S
                        .


                           a
                     l
                 c
                 i
               Michael  S.  Langerr
               Bundesligaendrunde  kollidiert.  Die  Durchführung  beider  großen  Veranstaltungen  in  einem  ähnlichen
               Zeitraum  ist  sehr  unglücklich,  da  es  für  die  Teilnehmer  wichtig  wäre,  an  beiden  Veranstaltungen
                                                                                         r
                                                                                        r
                                                                                       K


                                                                                       K
                                                                                         a
                                                                                           s
                                                                                            e
               teilzunehmen und nicht wählen zu müssen. Wie wird das Problem gelöst? Ullrich Krause antwortet, dass
                                                                                           s
                                                                                         a
                                                                                          u
                                                                                          u
                                                                                     c
                                                                                     c
                                                                                    r
                                                                                   l
                                                                                   l
                                                                                   l
                                                                                   l
                                                                                 Ullrich Krausee
                                                                                 U
                                                                                      h
                                                                                    i
                                                                                      h
                                                                                 U
                                                                                    r
                                                                                    i
               bereits nach Lösungen gesucht wird.
               TOP 8 Kassen- und Revisionsbericht
               T T O P   8     K a s s e n -   un d   R e v i i s i i o n s b e r r i i c h t t
                         s
                                       s
               TOPP  8 Kassenn--  und  Revisionsbericht
                                     v
                          e
                O
                                d
                                    e
                                  R
                                        o
                                           s
                     K
                       a
                                             e
                                            b
                    8
                        s
                              un
                                                 h
                                          n
                                                c
                                                          n
                                                            s
                                                          n
                                                           i
                                                           i
                                                                t
                                                                 i
                                                               s
                                                                t
                                                                 a
                                                                  n
                                                                 i
                                                                 a
                                                               s

                                                             B
                                                            s

                                                              a
                                                              a
                                                             B
               Bericht der Kassenprüfer Dirk Rütemann und Dennis Bastian
                                               a
                                       r
                                               a
                                        k
                                        k
                                                n
                                                n
                                       i
                                       r
                                       i

                                          ü

                                         R
                                         R
                                                       D
                                                 n
                                          ü
                                                       Dennis Bastiann
                                                       D
                                            t
                                            t
                                     D
                                     D
                                                         n
                                            e
                                            e
                                             m
                                                         n
                                             m
                                                        e
                                                        e
                                     Dirk Rütemannn
                     l
                    e
               Michael S. Langerr
                 c
                  h
                    e
                 c

               M M

                  h
                   a

                   a
                 i

                     l
                       .
                       .
                 i
                      S
                      S
                            e
                           g
                             r
                            e
                         a
                          n
                         a
               Michael S. Langer beglückwünscht das Präsidium zu dem erfreulich hohen Kassenstand. Er gibt jedoch zu
                        L
                        L
                           g
                          n
               bedenken, dass das Vermögen mit Aktivitäten gefüllt werden soll, da sonst darüber nachgedacht werden
                                                  D
                                                         l
                                                   a
                                                            k
                                                           n
                                                           n
                                                   a
                                                        B
                                                     i
                                                     i
                                                     d
                                                          a
                                                  David  Blankk
               sollte,  Mitgliedsbeiträge  zu  senken.  David  Blank  bedankt  sich  und  merkt  an,  dass  der  Haushalt


                                                  D
                                                    v
                                                         l
                                                        B
                                                         a
                                                    v
                                                     d
               ausgeglichen  geplant  wurde,  dieser  jedoch  nicht  ausgeschöpft  wurde.  Eine  Beitragserhöhung  oder  -
                                             l


                                                L
                                                 a
                                                 a

                                                  n
                                                  n
               senkung ist nicht geplant. Michael S. Langer warnt davor, das Vermögen nicht zu hoch werden zu lassen,
                                              S
                                              S
                                                   g
                                                   g
                                                L
                                               .
                                               .
                                                    e
                                            e
                                        c
                                            e
                                        c
                                         h
                                          a
                                           a
                                         h
                                                     r
                                        i
                                      Michael S.  Langerr
                                      M
                                      M
                                                    e
                                             l
                                        i
               damit die Zuschüsse des Bundesministeriums nicht in Gefahr geraten.
               U U
               Uwe Pfenningg
               Uwe Pfenning fragt, wie die derzeitige Finanzlage der WD GmbH aussieht. Darüber hinaus möchte er
                w
                w
                          g
                         n
                         n
                         i
                         i
                      n
                      n
                        n
                        n
                     e
                    P
                    P
                     f
                     f
                  e
                  e


                     e
               bezogen auf den wirtschaftlichen Geschäftsbetrieb wissen, wo die DSAM derzeit verortet ist und welche
                                             a
                                                    n
                                               d
                                               d
                                                    n
                                                   a


                                               i
                                             a
                                                   a
                                                   l
                                              v
                                           D
                                                     k
                                                  B
                                           David  Blankk
                                           D
                                              v
                                                  B
                                               i
                                                   l
               Rücklagen  gebildet  werden.  David  Blank  antwortet  darauf,  dass  der  DSB  im  wirtschaftlichen
               Protokoll vom Bundeskongress in Magdeburg am 01.06.2019 – Seite 4
                                                                                                        5
   2   3   4   5   6   7   8   9   10   11   12