Juli 21, 2024

DSB-Präsidentin Lauterbach: „Im Moment gibt es sehr viele Baustellen“.

Am 24. Juni lud DSB-Präsidentin Ingrid Lauterbach zum dritten Mal zur offenen Fragestunde ein. Unterstützt wurde sie dabei vom souveränen Moderator Harald Koppen (Deutsche Schachjugend) sowie zwei ihrer Präsidiumskollegen, Guido Springer und Jürgen Klüners. 

Die Beteiligung war deutlich geringer als zuvor. In der Spitze nahmen 36 Personen teil. 

Ingrid Lauterbach startete mit einem Rückblick auf die Ereignisse seit der letzten Fragestunde. Zu den Highlights gehörten dabei

  • die Ausrichtung des Mitropacups, mit Siegen der deutschen Männer und der Frauen
  • die Bundesliga-Endrunde in Viernheim
  • die Liveschaltung des Mitgliederportals
  • die Austragung der DSAM-Turniere (Deutsche Schach Amateur Meisterschaft)
  • der Bundeskongress im Mai mit der beschlossenen Beitragserhöhung
  • der Vergleich mit der Deutschen Schachjugend über die Frage der Rückforderung der Projektmittel aus 2022. 

Beim Ausblick bezog sich die Präsidentin auf die bevorstehenden Deutschen Meisterschaften in Ruit im August, die Schacholympiade in Budapest im September sowie die Gespräche über die geplante Durchführung eines Deutschen Schachgipfels 2025 und/oder 2026. 

Zudem teilte sie mit, dass sich der DSB mit dem Maritim Hotel in Gesprächen über Vorzugskonditionen für Schachspieler befindet. Im Maritim Hotel werden die meisten der DSAM-Turniere ausgetragen (zur Terminübersicht 2024/25). 

Nach dem Bericht der Präsidentin ging es zum Fragenteil über. Im Vorfeld waren einige Fragen schriftlich beim DSB eingegangen. Der einzige leicht irritierende Punkt des Abends ergab sich, als […]

Hier weiterlesen: 👉https://shop.chess-tigers.de/blogs/news/offene-fragestunde-mit-der-dsb-prasidentin