Juni 21, 2024

Schach verbindet, ein erfolgreiches Turnier für alle vom Schachclub Ramstein-Miesenbach

Ich habe im Schach viele sinnvolle Aktionen gestartet, beim Thema Inklusion muss ich leider passen. Lob und Respekt für alle Schachfreundinnen und -freunde, die hier aktiv sind! Den schönen Bericht habe ich von Werner WEller erhalten.

Am vergangenen Samstag veranstaltete der Schachclub Ramstein-Miesenbach gemeinsam mit der Schachgruppe der Wohngemeinschaft Westpfalz in der Marktstraße in Ramstein im Mehrgenerationenhaus in Ramstein ein inklusives Schachturnier für Menschen mit und ohne Behinderung. Besonders erfreulich war die hohe Beteiligung. Alle Teilnehmer, die sich bereits seit einem Jahr intensiv auf dieses Turnier vorbereitet hatten, waren anwesend. Das Turnier stand unter dem Motto „Aktionstag für soziale Verbundenheit“.
In acht gemischten Teams traten die Spieler in einem Rundenturnier gegeneinander an. Der 1. Vorsitzende des Schachclubs Werner Weller betonte in seiner Eröffnungsrede, dass es bei diesem Turnier keine Verlierer gäbe, sondern alle Teilnehmer Gewinner seien. Dies lag nicht nur an ihrem fleißigen Training, sondern auch an der gemeinsamen Freude am Spiel und dem gegenseitigen Kennenlernen. Zu Beginn war die Remisquote zwar hoch und viele Partien endeten 1:1, doch mit zunehmendem Ehrgeiz wurden ab der dritten Runde die ersten Gewinnpartien verzeichnet.
Besonders erfreulich war die aktive Teilnahme der Schachjugend, die ohne Berührungsängste auf die beeinträchtigten Schachspieler zuging. Der Schachclub setzte damit ein starkes Zeichen für gelebte Inklusion!
Nach acht spannenden Runden stand das Siegerteam fest: Volker und Manuel erzielten 10 Punkte und setzten sich damit vor das Team Kira und Alex, das mit 9 Punkten den zweiten Platz belegte. Alle Teilnehmer der Wohngemeinschaft Westpfalz wurden mit Siegerpokalen geehrt.
Das Turnier fand seinen Abschluss mit einer gemeinsamen Pizza- und Kuchenrunde, bei der sich alle Teilnehmer nochmals in entspannter Atmosphäre austauschen konnten. Die Veranstaltung wurde großzügig vom Deutschen Olympischen Sportbund und dem Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend finanziell unterstützt.
Insgesamt war das Turnier ein voller Erfolg und ein weiterer Schritt hin zu mehr sozialer Verbundenheit und gelebter Inklusion.

Fotos und Text: Werner Weller, DANKE SCHÖN!