Foto von Eteri Kublashvili

Es ist jetzt 100 Tage her, seit ein neues Team, angeführt von Präsident Arkady Dvorkovich, das FIDE-Büro übernommen hat. Im Interview mit Vladimir Barsky für Sport Express beantwortet der Leiter der FIDE viele aktuelle Themen wie Betrug, Weltmeisterschaftszyklus und Reformen der internationalen Schachorganisation.

– Seit Ihrer Wahl zum FIDE-Präsidenten sind gerade 100 Tage vergangen. Noch kein Jubiläum, dennoch ist es eine Gelegenheit, erste Rückschlüsse auf Ihre neue Amtszeit zu ziehen.

– In der Tat haben wir auf der letzten Sitzung des FIDE-Vorstandes über dieses Thema gescherzt: „Hundert Tage seit der Mobilmachung!“ Die Anzahl der Veranstaltungen und Treffen, die diese kurze Zeitspanne in sich birgt, ist so reich. Es wäre vielleicht richtiger, die gesamte Zeit zu berücksichtigen, die seit meinem Beitritt zur Präsidentschaftskampagne der FIDE vergangen ist. Ich danke dem russischen Schachverband und seinem Präsidenten Andrey Filatov, dass er mich während der Präsidentschaftskampagne nominiert und dann aktiv unterstützt hat.

Weiterlesen auf der Seite des Russischen Schachverband

Print Friendly, PDF & Email