April 18, 2024

Grenke-Open in Karlsruhe (D): Der zehnjährige Felix Phung (SG Baden) gewinnt das C-Turnier!

Markus Angst Am Grenke-Open im deutschen Karlsruhe, mit total 2606 (!) Teilnehmer(innen) in drei Kategorien Europas grösstes Schachturnier, spielten auch 129 Schweizer(innen) mit – und es gab gar einen Schweizer Sieg zu feiern!

Der Junior Felix Phung gewann beim Grenke-Open das C-Turnier.

Der für die Schachgesellschaft Baden spielende Felix Phung entschied als Startnummer 20 das C-Open für sich. Der zehnjährige Junior holte als Einziger 8½ Punkte aus neun Runden.

Mit dem neunjährigen Nils Bachmann (Zugerland Chessmates/7 Punkte/26. als Nummer 48.) und der achtjährigen Sahasra Aragonda (Chessflyers/6½/37. als Nummer 58) machten zwei weitere Schweizer Nachwuchsspieler(innen) einen weiten Satz nach vorne.

Für das beste Schweizer Resultat im A-Open sorgte FM Jonas Wyss. Der 36-jährige Captain des Nationalliga-A-Teams Réti Zürich holte dank eines überzeugenden Schlussspurts – drei Siege in den drei letzten Runden – 6 Punkte aus neun Runden und landete als Startnummer 210 auf dem 144. Platz. Mit FM Leonardo Costa (D), gegen den er verlor, traf er allerdings nur auf einen Titelträger.

Zweit- und drittbeste Schweizer waren zwei Junioren. Der für den CE Echallens spielende 17-jährige Steve Papaux holte 5½ Punkte und wurde als Nummer 451 188. Er schlug unter anderem den 134 ELO stärkeren ungarischen FM Tamas Tancsa und den 167 ELO mehr aufweisenden Tobias Bärwinkel (D) und kam auf eine ELO-Performance von 2340 – 201 über seinem eigenen Rating.

Der für die SG Winterthur spielende 13-jährige Colin Federer totalisierte ebenfalls 5½ Punkte und kam als Startnummer 688 auf Rang 208. Mit WIM Inna Agrest (Sd/2284), Kevin Zolfagharian (D/2233), Paul Boulos (Fr/2197) und FM Thomas Schmitz (D/2230) schlug er gleich vier deutlich stärkere Gegner(innen). Seine ELO-Performance lag mit 2327 303 Punkte über seinem eigenen Rating.

Noch besser als die drei Schweizer schnitt der in unserem Land lebende und für den CE Genève spielende Junior Teimur Toktomushev ab. 14-jährige ukrainische FIDE-Meister landete als Startnummer 247 mit 6 Punkten auf Rang 92 – mit einer ELO-Performance von 2414 (146 über seinem eigenen Rating). Er schlug einen Internationalen Meister und remisierte gegen vier weitere IM.

Bester Schweizer im B-Open war Noé Python vom CE Payerne der mit 7½ aus 9 auf Rang 12 kam. Nächstbeste Schweizer waren die beiden je 6½ Punkte aufweisenden Junioren Dominik Mattenberger (DSSP) als 79. und Emanuel Angelovski (Seebach) als 85.

Hier finden Sie die Resultate des Grenke-Opens in Karlsruhe

A-Open

B-Open

C-Open

Turnier-Website