April 16, 2024

Daulyte-Cornette gewinnt Eva Moser Gedenkturnier, WIM-Norm für Schloffer

Die Französische Großmeisterin Deimante Daulyte-Cornette gewinnt in der Schlussrunde des „Graz Chess Ladies“ gegen Jasmin-Denise Schloffer und sichert sich ungeschlagen mit siebenheinhalb Punkten aus neun Partien den Turniersieg im Gedenkturnier zu Ehren der besten österreichischen Schachspielerin aller Zeiten, Eva Moser. Aber auch ihre unterlegene Rivalin hat Grund zur Freude: Schloffer holt mit viereinhalb Punkten ihre zweite WIM-Norm und somit sollte die Steirische Lokalmatadorin noch 2024 den Titel „Internationale Meisterin“ vom Weltschachverband erhalten. Turniersiegerin Daulyte-Cornette lobt die perfekte Organisation und erinnert, dass sie vor 14 Jahren bereits ein Turnier in Graz gespielt hat. Eine der Gegnerinnen war damals die vor 5 Jahren viel zu früh verstorbene Eva Moser.

Österreichs Nikola Mayrhuber verpasst am Ende einen möglichen Sensationssieg gegen die unter FIDE-Flagge spielende amtierende Schnellschach-Weltmeisterin Anastasia Bondaruk aus St. Petersburg/Rußland. Bodnaruk musste gewinnen um noch eine Chance auf den Turniersieg zu haben und setzt alles auf Angriff. Mayrhuber verteidigt gut, erhält die besserer Stellung, knapp vor der Zeitkontrolle entgleitet ihr aber die Partie. Bondaruk gewinnt und sichert sich mit sieben Punkten den zweiten Platz vor der Türkischen Ex-Europameisterin Ekaterina Atalik mit sechseinhalb Punkten.

Mehr …