Februar 23, 2024

Schach im Rampenlicht – GM Vincent Keymer ist ein Glücksfall für den DSB

Großmeister Vincent Keymer

Die Außendarstellung ist für einen Schachverband sehr wichtig, vor allem wenn er einen Spieler wie Großmeister Vincent Keymer, die Nummer 18 in der Welt, hat. Ein solcher Spieler kann das Image und die Reputation des Verbandes positiv beeinflussen, indem er Erfolge erzielt, Medienaufmerksamkeit erregt und junge Talente inspiriert. Außerdem kann er als Botschafter für den Schachsport fungieren und die Werte und Ziele des Verbandes nach außen tragen. Um eine professionelle und individuelle Außendarstellung zu erzielen, sollte der Schachverband folgende Aspekte beachten:

Ein einheitliches und ansprechendes Corporate Design, das das Logo, die Farben, die Schriftarten und die Gestaltung der Kommunikationsmittel umfasst. Eine klare und konsistente Corporate Communication, die die genutzten Kanäle, die Zielgruppen, die Botschaften und die Tonalität festlegt.

Ein authentisches und glaubwürdiges Corporate Behavior, das das Auftreten und das Verhalten des Verbandes und seiner Mitglieder in der Öffentlichkeit beschreibt.

Durch eine gezielte Außendarstellung kann der Schachverband seine Bekanntheit und sein Ansehen steigern, seine Interessen vertreten, seine Mitglieder binden und neue gewinnen, seine Partner und Sponsoren pflegen und seine gesellschaftliche Rolle wahrnehmen.

Franz Jittenmeier

Ehemaliger Markedingdirektor und heute im Ruhestand