Februar 24, 2024

Lara Schulze: „Gutes Schach spielen und Spaß dabei haben“

Lara Schulze gehört zum deutschen Aufgebot im Frauenturnier des Mitropacups und sie konnte in Apolda ihre größten Erfolge feiern.

Lara Schulze

Welche Zielstellung siehst Du für den Mitropa-Cup 2024 für Dich persönlich?

Mein Ziel ist es immer mein Bestes zu geben, gutes Schach zu spielen und Spaß dabei zu haben. Ich möchte natürlich möglichst viele Punkte beisteuern!

… und für Deine deutsche Mannschaft?

Das Ziel für die deutsche Mannschaft ist aus meiner Sicht eindeutig der Turniersieg.

Gib uns einen Überblick über Deinen Tagesablauf während eines solchen Turniers!

Einen großen Teil des Vormittags nimmt die Eröffnungsvorbereitung ein. Ich mache aber auch immer einen Spaziergang oder eine Tour durch die Stadt, um mich zu entspannen, bevor dann am Nachmittag gespielt wird. Bei der Ernährung achte ich darauf, vor der Runde nur etwas „Leichtes“ zu essen, denn sonst geht die Energie bekanntlich in den Magen und die Konzentration und Ausdauer könnten darunter leiden.

Wie sieht Deine weitere Jahresplanung aus?

In Kürze spiele ich bei zwei weiteren internationalen Turnieren: Im März nehme ich an der IODFEM in Augsburg teil, welche dieses Jahr sehr stark besetzt ist. Danach steht die Frauen-Europameisterschaft auf Rhodos (Griechenland) im April auf dem Plan. Ich befinde mich gerade in weiteren nationalen und internationalen Turnierplanungen.

Verbindest Du persönlich etwas mit dem Austragungsort Apolda?

In Apolda habe ich einen meiner größten Erfolge gefeiert: 2021 wurde ich in Apolda Europameisterin U20! Daher verbinde ich mit Apolda hervorragende Erinnerungen!

Danke für die Antworten und toi, toi, toi in Apolda!