Februar 24, 2024

SGM: nur noch Nyon und Wollishofen in der 1. Bundesliga mit dem Punktemaximum

Markus Angst Nach zwei Runden der Schweizerischen Gruppenmeisterschaft (SGM) weisen in der 1. Bundesliga mit Titelverteidiger Nyon und dem Vorjahresdritten Wollishofen noch zwei Teams eine reine Weste auf.

Titelverteidiger Nyon (mit GM Adrien Demuth am ersten Brett) liess Vizemeister Kirchberg im Spitzenkampf der 1. Bundesliga keine Chance.

Während Nyon den nur mit sieben Spielern angetretenen Vizemeister Kirchberg klar mit 6:2 bezwang (je vier Remis und Siege), setzte sich Wollishofen im Derby gegen Zürich knapp mit 4½:3½ durch. In der 3. Runde vom 9. Dezember treffen die beiden Spitzenreiter in Nyon aufeinander.

Neben Zürich ist auch Riehen (2½:5½-Niederlage gegen Aufsteiger Réti Zürich) noch punktelos.

In der Zone A der 2. Bundesliga weist Valais (8:0-Forfaitsieg gegen Sorab Basel) als einzige Mannschaft das Punktemaximum auf – ebenso wie Winterthur II (5½:2½-Sieg gegen Zürich II) in der Zone B.

Während in der Zone A Schwarz-Weiss Bern (0) und Sorab (-1) noch auf den ersten Punktgewinn warten, steht in der Zone B niemand mehr mit Null zu Buche. Nimzowitsch Zürich, Zug, Réti II und Triesen haben alle einen Zähler auf dem Konto. 

1. Bundesliga

Nyon – Kirchberg 6:2 (Demuth – Colmenares 1:0, Fontaine – M. Lehmann ½:½, Ondozi – A. Lehmann ½:½, Joie – Georgescu 1:0, A. Gautier – Adler ½:½, Asllani – Ramseyer 1:0, S. Gautier – S. Muheim ½:½, Vilaseca 1:0 f.).

Zürich – Wollishofen 3½:4½ (Bogner – Peng ½:½, Petkidis – Prusikin ½:½, Fischer – R. Moor ½:½, Guttulsrud – Gähler 0:1, Friedrich – O. Moor ½:½, Hug – Hochstrasser 0:1, Patzelt – Frey 1:0, Vucenovic – Fend ½:½).

Winterthur – Payerne 3½:4½ (Kaczmarczyk – T. Stijve 0:1, Kurmann – Willems 1:0, Gattenlöhner – Manko 0:1, Ballmann – Ribière 0:1, Szakolczai – Pahud ½:½, Huss – Yersin ½:½, Rappazzo – Schneuwly 1:0, Almeida – Rotunno ½:½).

Réti Zürich – Riehen 5½:2½ (Martins – Rosner ½:½, Gantner – Ehmann ½:½, Wyss – Wirthensohn 1:0, Lou – Jäggi 0:1, Lepot – Giertz 1:0, Kriste – Kiefer 1:0, Rodriguez – Doetsch-Thaler 1:0, Wüthrich – Schwierskott ½:½).

Rangliste nach 2 Runden: 1. Nyon 4 (10½). 2. Wollishofen 4 (9). 3. Réti 2 (9). 4. Payerne und Winterthur je 2 (8). 6. Kirchberg 2 (7). 7. Zürich 0 (6½). 8. Riehen 0 (6).

Partien der 3. Runde (9. Dezember): Nyon – Wollishofen, Réti – Winterthur, Payerne – Kirchberg, Zürich – Riehen. 

2. Bundesliga, Zone A

La Chaux-de-Fonds – Nyon II 4:4 (Rohrer – Fröschl 1:0, Preissmann – Guex ½:½, Ermeni – Graells ½:½, Bex – Bagri 1:0, Desages – Paci 0:1, Leuba – Michaud ½:½, Gfeller – Promonet ½:½, Juvet – Delmonico 0:1).

Olten – Schwarz-Weiss Bern 6:2 (R. Angst – Klauser 1:0, Holzhauer – Si. Schweizer 1:0, Akermann – Sa. Schweizer 1:0, Hohler – Leutwyler 0:1, Su. Malli – Turkmani 1:0, A. Kamber – Balzer ½:½, Musiienko – Estermann 1:0, Lussi – Zafeiridis ½:½).

Fribourg – Tribschen 2:6 (Julmy – Arcuti 0:1, Bürgy – Kovac 0:1, Tremp – Herzog 1:0, Cruceli – Deuber 0:1, Mauron – Bellmann 1:0, Bonferroni – Neubert 0:1, Cornée – Portmann 0:1, Oddin – Yenigün 0:1).

Valais – Sorab Basel 8:0 f.

Rangliste nach 2 Runden: 1. Valais 4 (13). 2. Nyon II 3 (9½). 3. La Chaux-de-Fonds 3 (8½). 4. Olten 2 (9½). 5. Tribschen 2 (8½). 6. Fribourg 2 (6½). 7. Schwarz-Weiss 0 (5). 8. Sorab -1 (3½).

Partien der 3. Runde (9. Dezember): Valais – Nyon II, Olten – La Chaux-de-Fonds, Sorab – Tribschen, Schwarz-Weiss – Fribourg. 

2. Bundesliga, Zone B

Winterthur II – Zürich II 5½:2½ (Zollinger – Zaitsev 1:0, Ballmer – Labelle ½:½, Vogt – Kummle ½:½, Kelecevic – Jung 1:0, Krenz – Haufler ½:½, Jähn – Preziuso ½:½, Federer – Saminskij 1:0, Bürge – Fuhrimann ½:½).

St. Gallen – Réti Zürich II 4:4 (N. Fecker – Sakaridis 1:0, Leutwyler – Borner ½:½, Potterat – Fuchsberger ½:½, Klings – Hauser ½:½, Thaler – Willi 1:0, J. Fecker – Herfort 0:1, Weigand – Lang ½:½, Salerno – Ragios 0:1).

Sprengschach Wil/SG – Nimzowitsch 4:4 (Meier – Bäumer 1:0, Seybold – Stehli ½:½, Menzi – Kalbermatter ½:½, Sprenger – Heerd 0:1, Kaufmann – Alic ½:½, Eberle – Toenz ½:½, Douguet – Schwab 1:0, Karrer – Panos 0:1).

Triesen – Zug 4:4 (Anistratov – Zweifel 1:0, Bezler – Regez ½:½, Krieger – Dürig 1:0, Natter – Wilhelm ½:½, Meier – Marty 0:1, Leuthold 0:1 f., Frick – Lee ½:½, A. Heron – Weber ½:½).

Rangliste nach 2 Runden: 1. Winterthur II 4 (10½). 2. St. Gallen 3 (9). 3. Sprengschach 3 (8½). 4. Zürich II 2 (7). 5. Nimzowitsch und Zug je 1 (7½). 7. Réti II und Triesen je 1 (7).

Partien der 3. Runde (9. Dezember): Nimzowitsch – Winterthur II, St. Gallen – Sprengschach, Triesen – Zürich II, Zug – Réti II.

Die Bundesligen auf Chessresults

1. Bundesliga

2. Bundesliga, Zone A

2. Bundesliga, Zone B