Februar 24, 2024

Jugend-WM: Silber für Magnus Ermitsch, Bronze für Leonardo Costa

Eine spannende letzte Runde mit drei Medaillenhoffnungen gab es gestern Vormittag bei den Jugend-Weltmeisterschaften in Italien. Michelle Trunz, Leonardo Costa und Magnus Ermitsch waren die Hoffnungsträger und am Ende erfüllten sich die Wünsche von zwei Spielern. Magnus Ermitsch gewann Silber in der U14, Leonardo Costa Bronze in der U16. Herzlichen

Magnus Ermitsch und Leonardo Costa

Glückwunsch den beiden vom Deutschen Schachbund!

Michelle Trunz, die in der U16 weiblich auf dem dritten Rang lag, bekam in der letzten Runde die deutlich stärkere, führende Chinesin zugepaart. In der Eröffnung verlor Michelle einen Bauern und stand schlechter. Sie bot ein Läuferopfer an, was Chuqiao Wang jedoch verschmähte, da andererseits ein Einschlag auf f7 drohte. In den nächsten Zügen kippte die Partie zugunsten der Deutschen, doch die Chinesin brachte die Partie wieder ins Gleichgewicht. Als alles auf eine Punkteteilung hinauslief, vergaß Michelle ihren Turm aus dem Kerker auf h2 rechtzeitig zurückzuordern und verlor noch.

Leonardo Costa und Magnus Ermitsch boten solide Vorstellungen und kamen bald auf die Siegerstraße. Doch nur Leonardo konnte seine letzte Partie gewinnen. Magnus, der mit einem halben Punkt Vorsprung die Tabelle anführte, vergab seine starke Stellung mit einem Freibauern auf der vorletzten Reihe noch und verlor. Er war damit nur ganz knapp am Weltmeistertitel vorbeigeschrammt. Seine Silbermedaille ist aber trotzdem die erste deutsche U14-WM-Medaille bei der Jungen in der Jugend-WM-Geschichte.

Mehr …