Februar 25, 2024

Auftakt zur SGM: knappe Resultate in der 1. Bundesliga

Markus Angst Die Startrunde der 1. Bundesliga in der Schweizerischen Gruppenmeisterschaft (SGM) war geprägt von knappen Resultaten.

Bildlegende Titelverteidiger Nyon (mit IM Sébastien Joie am ersten Brett) kam im Waadtländer Derby gegen Payerne zu einem knappen 4½:3½-Sieg.

Drei Mannschaften gewannen 4½:3½ – Titelverteidiger Nyon im Waadtländer Derby gegen Payerne, der Vorjahresdritte Wollishofen im Zürcher Derby gegen Aufsteiger Réti und Winterthur gegen Riehen. Einzig Vizemeister Kirchberg setzte sich gegen das nur mit sieben Spielern angetretene Zürich mit 5:3 durch.

Mit dem knappsten aller Resultate schlug auch Absteiger Sprengschach Wil in der Zone B der 2. Bundesliga Aufsteiger Zug . Auch Neuling Sorab Basel musste sich in der Zone A La Chaux-de-Fonds mit 3½:4½ geschlagen geben.

Die beiden anderen Aufsteiger gewannen hingegen – Fribourg in der Zone A mit 4½:3½ gegen Vorsaison-Gruppensieger Olten, Winterthur II in der Zone B mit 5:3 gegen Réti Zürich II.

1. Bundesliga

Payerne – Nyon 3½:4½ (T. Stijve – Joie ½:½, Ribière – Netzer 0:1, Zarri – Ondozi ½:½, Pomini – Brailly-Vignal 1:0, Pahud – A. Gautier 0:1, Rotunno – Benitah 0:1, Zargarov – S. Gautier 1:0, Yersin – Kostov ½:½).

Kirchberg – Zürich 5:3 (Sutter 1:0 f., M. Lehmann – Fischer 0:1, Gschnitzer – Friedrich 1:0, Georgescu – Silberring 0:1, Adler – Patzelt 0:1, A. Lehmann – Csajka 1:0, Ramseyer – Vucenovic 1:0, S. Muheim – Labelle 1:0).

Wollishofen – Réti Zürich 4½:3½ (Peng – Martins ½:½, Gähler – Sigfusson ½:½, R. Moor – Lepot 1:0, Hochstrasser – Lou ½:½, O. Moor – Wüthrich 1:0, Fend – Herfort ½:½, Held – Borner ½:½, Schmidbauer – Schnelli 0:1).

Winterthur – Riehen 4½:3½ (Georgiadis – Ehmann 1:0, Kaczmarczyk – Haag ½:½, Kurmann – Degtjarew ½:½, Gattenlöhner – Rüfenacht 0:1, Hasenohr – Metz ½:½, Ballmann – Wirthensohn ½:½, Huss – Schwierskott ½:½, Szakolczai – Doetsch-Thaler 1:0).

Partien der 2. Runde (25. November): Nyon – Kirchberg, Winterthur – Payerne, Zürich – Wollishofen, Réti – Riehen. 

2. Bundesliga, Zone A

Fribourg – Olten 4½:3½ (Julmy – Claverie ½:½, Cruceli – Holzhauer 1:0, B. Deschenaux – R. Angst 0:1, Tremp – Sh. Malli ½:½, Mauron – Su. Malli 0:1, Bürgy – Reist ½:½, Bonferroni – A. Kamber 1:0, Edöcs – Büttiker 1:0).

Schwarz-Weiss Bern – Valais 3:5 (Boffa – Stojanovic ½:½, Si. Schweizer – Mensch ½:½, Klauser – Vianin 0:1, Turkmani – L. Zaza 1:0, Sa. Schweizer – Morand 0:1, Leutwyler – Emery ½:½, Zafeiridis – Popescu ½:½, Estermann – A. Zaza 0:1).

Nyon II – Tribschen 5½:2½ (Rasch – Kovac 1:0, Guex – Krebs 1:0, Vilaseca – Deuber 0:1, Bagri – Neubert 1:0, Fabre – Riedener 1:0, Saraiev – Sterkman 0:1, Promonet – Portmann 1:0, Delmonico – Yenigün ½:½).

Sorab Basel – La Chaux-de-Fonds 3½:4½ (Stankovic – Rohrer 0:1, Milosevic – Preissmann ½:½, Scherer – Erne 1:0, Matovic – Bex 1:0, Gajic – Desages 0:1, Andjelkovic – Terraz ½:½, Ben Khalifa – Juvet 0:1, Jovanovic – Cagnoni ½:½).

Partien der 2. Runde (25. November): La Chaux-de-Fonds – Nyon II, Valais – Sorab, Fribourg – Tribschen, Olten – Schwarz-Weiss. 

2. Bundesliga, Zone B

Zürich II – Nimzowitsch Zürich 4½:3½ (Zaitsev – Viennot 1:0, Jung – Georges ½:½, Kummle – Bäumer ½:½, Haufler – Drechsler 0:1, Deveci – Heerd 1:0, Preziuso – Alic ½:½, Saminskij – Schwab 1:0, Issler – Studer 0:1).

Winterthur II – Réti Zürich II 5:3 (C. Hirzel – Haas 1:0, Vogt – Pfister ½:½, Ballmer – Bühler 0:1, Rappazzo – Meier ½:½, Almeida – Lapp ½:½, Federer – Thorsteinsdottir 1:0, Pfaltz – Fuchsberger 1:0, Jenny – Lang ½:½).

Sprengschach Wil/SG – Zug 4½:3½ (Schmid – Dürig ½:½, Grob – Regez 0:1, Meier – Wilhelm 1:0, Seybold – Marty ½:½, Menzi – Leuthold 0:1, Sprenger – Staub 1:0, Mira – Musil 1:0, Nguyen – Lee ½:½).

St. Gallen – Triesen auf 18. November verschoben.

Partien der 2. Runde (25. November): Winterthur II – Zürich II, Sprengschach – Nimzowitsch, Triesen – Zug, St. Gallen – Réti II. 

Die Bundesligen auf Chessresults

1. Bundesliga

2. Bundesliga, Zone A

2. Bundesliga, Zone B