Februar 25, 2024

Denken Neuro-Computer?

Denken Neuro-Computer?

Kater Rovy grübelt wieder:

Denken oder nicht denken, das ist hier die Frage. Fest steht, AlphaZero beherrscht grandiose Informationsverarbeitung. Aber rechnet der Neuro-Champ noch oder denkt er schon? Hängt natürlich davon ab, was man unter Denken versteht.

Wie denken Menschen: Vor allem sprachlich und bildlich –  sequenziell, parallel,   wechselwirkend und teilweise unbewusst. Wie ist es bei Ihnen?

Was Bild- und Musterverarbeitung anbelangt, sind Neuro-Computer nach entsprechendem Training meist ausgezeichnet.  Viele Neuro-Computer können bekanntlich auch Spracherkennung, -verarbeitung und -produktion (auch ihre kleinen Geschwister im Smartphone, siehe “Siri”).

Meine steile These: Künstliche neuronale Netze sind eine Schnittstelle zwischen Rechnen / Informationsverarbeitung und „Denken“. Für Künstliche Intelligenz sind sie unentbehrlich.

Eine Antithese wäre sehr willkommen!

Synthese: Besonders willkommen!!

Ausführlicher dargestellt in

Neuronale Netze / Neurocomputing im Schach: Munzert, R. ; Lai, M. (Giraffe), AlphaZero / Google; ChatGPT

https://www.chess-international.com/?p=68883

Rovys Synthese lautet: Katzen haben auch neuronale  Netze, ich will Schach lernen!

Kontroverser aktueller Beitrag:

„Kann KI zentrale menschliche Fähigkeiten und Vermögen ersetzen?“

https://www.telepolis.de/features/Kann-KI-zentrale-menschliche-Faehigkeiten-und-Vermoegen-ersetzen-9327749.html


Dr. Reinhard Munzert