April 19, 2024

Nachlese: Schachimedes-Feriencamps

Vierundsechzig – wohl die beste Teilnehmerzahl für ein Schachcamp, geradezu mystisch! Je 32 Jugendliche waren bei den beiden Schachimedes-Feriencamps von Martin Stichlberger in der ersten und letzten Woche der Sommerferien dabei, erst auf Mönichkirchner Schwaig, dann in Großschönau im Waldviertel.

Die großen Abschlussturniere erwiesen sich als starke Jugendturniere. Die Top-Platzierten, im Wiener und niederösterreichisch Raum durchaus bekannt und bei Schnellturnieren gefürchtet, haben es sich verdient, vor den Vorhang geholt zu werden! Auf beiden Camps konnten zwei Niederösterreicher den Wienern den Sieg wegschnappen – und zwar überlegen!

Camp Juli: (8 Runden)
1. Christian WINKELBAUER 7,5
2. Tizian PERAUS (Favoriten) 6,5
3. Daniel KARNER (Pöchlarn) 6
4. Felix BENDL (Korneuburg) 5,5
5. Leonie PERAUS (Favoriten) 5,5
6. Sebastian PRUMMER (KJSV) 5,5
7. Arthur WITTEK (Korneuburg) 5
8. Kurt BRONEDER (Korneuburg) 5
9. Paul WEINRICHTER (SV BG 16) 5

usw.

Camp August: (7 Runden)
1. Dominik LOTZ (Zwettl) 7
2. Julian SÖLKNER (SV BG 16) 5
Nino KOLM (Donaustadt) 5
4. Leopold KAINZ (SV BG 16) 5
Sebastian PRUMMER (KJSV) 5
6. Arthur GOLD 5
7. Elia DEGHANI 4,5
8. Simone MITTERAUER 4,5
9. Florian MONDEL 4,5

usw.

Es herrschte durchgehend beste „Schachcamp-Stimmung“. Vormittags gab es stets konzentriertes Schachtraining, nachmittags Highlights wie Blitzturnier, Mannschaftsturnier, das wahnwitzige „Schweinsturnier“ sowie Schatzsuche und Rätselrallye. Zum Tagesausklang Quizabende und auch Gruseliges wie „Magischer Abend“, Werwolf- und Mörderspiel. Die Fußballbegeisterten bekamen „kalt-warm“: Während der tolle Fußballplatz in Großschönau täglich bespielt wurde, war jener in Mönichkirchen heuer im Umbau. Den entsetzten Fußballern blieb als Ersatz nur exzessives Tandemschach.

Das Trainerteam mit den Ex- (bzw. In-spe-)Staatsmeisterinnen Ursula Fraunschiel, Veronika Exler und Magdalena Mörwald sowie den „Stichls“ (Tim&Martin) hatte alle Hände voll zu tun, die Begeisterung in geordnete Bahnen zu lenken. (wk, Bericht/Fotos: Martin Stichlberger)

Weitere Fotos: www.schachimedes.at 
Download Bericht in PDF