Mai 24, 2024

SMM: am kommenden Wochenende Showdown in der Nationalliga B – Spitzenkampf Nimzowitsch – Tribschen am Sonntag live im Internet

Markus Angst Am kommenden Wochenende werden in der Nationalliga B der Schweizerischen Mannschaftsmeisterschaft (SMM) die beiden letzten Runden gespielt.

Steigt der Schachklub Glarus – im Bild sein mit 5½ aus 6 erfolgreichster Punktesammler Markus Räber – am kommenden Sonntag erstmals in seiner Klubgeschichte in die Nationalliga A auf?

Der Sieg von Glarus gegen Tribschen im Spitzenkampf der 7. Runde änderte nur wenig an der Ausgangslage der NLB-Ostgruppe. Nach wie vor liegen mit Glarus (11), NLA-Absteiger Nimzowitsch Zürich (11), Bodan Kreuzlingen (11) und Tribschen (10) vier Teams innerhalb eines Punkts auf den ersten vier Rängen.

Mit Nimzowitsch – Tribschen kommt es in der Schlussrunde am Sonntag noch zu einem Duell zwischen zwei Top-4-Teams. Diesen Spitzenkampf können Sie ab 12.30 Uhr auf der Website des Schweizerischen Schachbundes (SSB) und auf Lichess live mitverfolgen.

Tags zuvor trifft Nimzowitsch auswärts auf Wettswil (6.), Tribschen zu Hause auf Olten (7.). Glarus bekommt es in der finalen Doppelrunde noch mit Gligoric Zürich (9./heim) und Olten (auswärts) zu tun, Bodan mit Uzwil (8./auswärts) und Winterthur II (5./heim).

In der NLB-Westgruppe dürfte die Aufstiegsentscheidung zwischen den durch zwei Punkte getrennten Schwarz-Weiss Bern (10) und NLA-Absteiger Echallens (8) fallen. Schwarz-Weiss, das sich in der 7. Runde Echallens hat geschlagen geben müssen, spielt noch gegen Solothurn (7./heim) und das nicht aufstiegsberechtigte Riehen II (2./auswärts) – Echallens gegen DSSP Basel (5./heim) und Bern (4./auswärts).

Die zentrale Doppelschlussrunde der Nationalliga findet am 14./15. Oktober in Nottwil statt.

Die NLB-Matches der 8. Runde vom Samstag (12.30 Uhr)

Ost: Glarus – Gligoric Zürich, Wettswil – Nimzowitsch Zürich, Uzwil – Bodan Kreuzlingen, Tribschen – Olten, Winterthur II – Lenzburg.

West: Schwarz-Weiss Bern – Solothurn, Vevey – Riehen II, Echallens – DSSP Basel, Sorab Basel – Bern, Payerne – Bois-Gentil Genf.

Die NLB-Matches der 9. Runde vom Sonntag (12.30 Uhr)

Ost: Olten – Glarus, Nimzowitsch – Tribschen, Bodan – Winterthur II, Lenzburg – Wettswil, Uzwil – Gligoric.

West: Riehen II – Schwarz-Weiss, Bern – Echallens, DSSP – Payerne, Solothurn – Sorab, Bois-Gentil – Vevey.

Die NLB-Ranglisten nach 7 Runden

Ost: 1. Glarus 11 (36). 2. Nimzowitsch 11 (32). 3. Bodan 11 (31½). 4. Tribschen 10 (32½). 5. Winterthur II 7 (29½). 6. Wettswil 6 (28). 7. Olten 6 (26½). 8. Uzwil 4 (25½). 9. Gligoric 4 (22). 10. Lenzburg 0 (16½).

West: 1. Schwarz-Weiss 10 (33½). 2. Riehen II 10 (32½/nicht aufstiegsberechtigt). 3. Echallens 8 (30). 4. Bern 7 (29). 5. DSSP 7 (27½). 6. Payerne 7 (26½). 7. Solothurn 6 (28). 8. Sorab 6 (26). 9. Vevey 5 (22). 10. Bois-Gentil 4 (25).

Die erfolgreichsten Punktesammler in der NLB

GM Sergey Owsejewitsch (Solothurn) 6 Punkte aus 7 Partien, Markus Räber (Glarus) 5½/6, FM Dieter Knödler (Bodan), Volodymyr Vyval (Uzwil) und Guido Neuberger (Glarus) je 5½/7, Jonathan Reichel (Wettswil) 5/6, FM Ufuk Tuncer (Glarus) 5/7, Samuel Schweizer (Schwarz-Weiss) und GM Ilja Zaragatski (DSSP) je 4½/5, IM Adrian Gschnitzer (Bern), IM Markus Löffler (Schwarz-Weiss) und Jonas Menzi (Winterthur II) je 4½/6, WFM Laura Stoeri (Payerne), Moritz Valentin Collin (DSSP) und Seyed Arvin Kasipour Azbari (Riehen II) 4/4, FM Oliver Sutter (Bern), FM Urs Rüetschi (Wettswil) und Safkhan Shahmammadli (Bois-Gentil) je 4/5.