Mai 24, 2024

Was ist los im US-Schach?

Randy Bauer (Foto: US Chess)

Im US-Schachverband gibt es gewaltige Unruhen. Während beim Deutschen Schachbund vor allem die finanzielle Situation zu Verstimmungen führt, geht es bei US Chess um noch mehr. Verbandspräsident Randy Bauer (Foto: US Chess) sieht sich aktuell Rücktrittsforderungen ausgesetzt. Auf change.org kursiert derzeit eine Petition, die die Absetzung von Bauer zum Ziel hat. Kritiker werfen ihm vor, sich nicht aktiv genug an der Aufarbeitung von sexuellem Missbrauch zu beteiligen und stattdessen die Opfer zu beschimpfen.

Zum Hintergrund: Die US-amerikanische Schachaktivistin WGM Jennifer Shahade (hier im FIDE-Podcast-Interview) machte im Februar 2023 ihre Missbrauchsvorwürfe gegen GM Alejandro Ramirez öffentlich. Bereits mehrfach habe sie den US-Schachverband und den Schachclub von St. Louis über sexuelles Fehlverhalten von Ramirez informiert. In der Zwischenzeit hätten sich mehrere Frauen mit ähnlichen Erfahrungen an sie gewendet – der Spiegel berichtete.

Mehr …