Dezember 7, 2023

Bayerische Meisterschaft: Das große Finale

Cora Hergenröder – Aylin Albayrak

Der Turniersaal füllt sich nur langsam am Samstagmorgen. 9 Uhr – so früh hat keine Runde begonnen. Doch heute ist der letzte Tag der bayerischen Meisterschaft, der Tag der Entscheidung. Ein Brett bleibt auch nach der Karenzzeit 30 Minuten leer – es wird mit 0:0 bzw. -:- gewertet.

Für wen gibt’s ein Happy End? In der allgemeinen Klasse müssen sich die beiden Führenden Lars Goldbeck und Sebastian Reimann (jeweils 6,0) beweisen: Gewinnt nur einer der beiden seine Partie, ist er unangefochten bayerischer Meister. Passiert etwas anderes an den beiden Spitzenbrettern, könnte am Ende wieder einmal die Buchholz-Wertung entscheiden. Ist auch die gleich: Feinwertung. Ist auch die gleich: Mehrzahl an Gewinnpartien. Ist auch die gleich: das Los. Vier Spieler mit 5,5 Punkten folgen dem Führungsduo.

Noch unklarer ist die Situation bei den Frauen: Karina Hofmann (3,5) kann mit einem Sieg gegen Christiane Köberl den Titel klar machen. Gelingt ihr das aber nicht, wird wohl die Entscheidung auch hier zum Rechenexempel. Denn vier Spielerinnen kommen bislang auf drei Punkte.

Das große Finale kann man an acht Livebrettern verfolgen.

 

Photo und Text: Jan Fischer