Die fünfte Runde fand in Alkmaar statt (Foto: Fiona Steil-Antoni)

In der fünften Runde des Tata Steel Masters feierte Magnus Carlsen seinen lang erwarteten Sieg in einem klassischen Schachspiel, nachdem er Jorden Van Foreest besiegt hatte. Ding Liren schlug Samuel Shankland und zog mit Nepomniachtchi  gleich. Die Partien Kramnik – Mamedyarov, Fedoseev – Vidit, Nepomniachtchi – Rapport, Giri – Anand und Radjabov – Duda endeten remis. Morgen ist der erste Ruhetag.

Runde 6: Carlsen, Magnus – Mamedyarov, Shakhriyar  Bericht, Richard – Kramnik, Vladimir  Anand, Viswanathan – Nepomniachtchi, Ian  Duda, Jan-Krzysztof – Giri, Anish  Ding, Liren – Radjabov, Teimour  Vidit, Santosh Gujrathi – Shankland, Samuel  Van Foreest, Jorden – Fedoseev, Wladimir

Ergebnisse der bisherigen Runden und Tabellenstand:

Die 6. Runde der B-Gruppe brachte aus deutscher Sicht erfreuliche Ergebnisse. Elisabeth Paehtz hielt ihre Partie stets im Gleichgewicht und ließ am Ende nichts mehr anbrennen. Immerhin nimmt ihr Gegner, Andrey Esipenko (RUS 2584),  in der Tabelle jetzt den 3. Platz ein. Auch Vincent Keymer hatte es mit einem starken Gegner zu tun. Maksim Chigaey, mit einer stattlichen Elozahl von 2604 ausgestattet, musste sich bis zum bitteren Ende in der Abwehr üben, konnte aber die Partie halten und zum remis abwickeln. Ein guter Tag für unsere beiden Spieler.

Ergebnisse der bisherigen Runden und Tabellenstand:

Runde 6: Korobov, Anton – Bareev, Evgeny  Kovalev, Vladislav – Saduakassova, Dinara  L’Ami, Erwin – Gledura, Benjamin  Keymer, Vincent – Van Foreest, Lucas  Maghsoodloo, Parham – Chigaev, Maksim  Paehtz, Elisabeth – Praggnanandhaa R  Kuipers, Stefan – Esipenko, Andrey

Offizielle Website

Print Friendly, PDF & Email