Februar 25, 2024

Lê Quang Liêm verteidigt Titel am Bieler Grossmeisterturnier

Ein Jahr, seit seinem Sieg am Grossmeisterturnier in Biel 2022, hat er an keinem gewerteten Wettkampf mehr teilgenommen. Doch in den letzten zehn Tagen hat er gezeigt, dass er nach wie vor zur absoluten Weltspitze gehört: Lê Quang Liêm gewinnt den Grossmeister Triathlon am Internationalen Schachfestival Biel 2023. In der letzten Runde genügte ihm dafür ein Remis gegen David Navara, der das Turnier als Dritter beendete. Lê profitierte davon, dass Vincent Keymer sein letztes Spiel gegen Arjun Erigaisi nach langem Ringen verloren geben musste. Die Entscheidung fiel auch im Hauptturnier, welches Alexey Khanabiev für sich entschied und dem Allgemeinen Turnier, das Thomas Mani gewann.

GM David Navara (on the left) against GM Quang Liem Le

Bitter ist der Turnierausgang für Vincent Keymer. Zwar erreicht er bei seiner vierten Teilnahme mit dem zweiten Rang seine beste Platzierung am Bieler Grossmeisterturnier. Doch hätte ihm, der als Leader in die letzte Runde ging, ein Remis für den Titel gereicht – doch ausgerechnet am Schlusstag setzte es für ihn seine erste Niederlage in den klassischen Partien ab, dies gegen Arjun Erigaisi, der sich damit noch auf den vierten Schlussrang vorkämpfte.

GM Arjun Erigaisi (on the left) against GM Vincent Keymer

Davon profitierte Lê, der sich gegen Navara nach 37 Zügen durch Zugwiederholung auf ein Remis einigte und zu diesem Zeitpunkt noch nicht sicher sein konnte, wie das Spiel von Kontrahent Keymer ausgehen wird. Lê, der heute zum allergrössten Teil Schach unterrichtet, hat seit dem Bieler Turnier 2022 keine einzige Wettkampf-Partie mehr bestritten. Dennoch erwies er sich mit 19 Punkten als der stärkste Spieler im Feld in den klassischen Partien und wird dank diesem Resultat in der Weltrangliste möglicherweise seine beste je erzielte Elo-Wertung erreichen.

GMT Triathlon: Schlussklassement

Rang

Name

Partien

Klassisch

Rapid

Blitz

Total

1

GM LÊ Quang Liêm

28

19

5

32½

2

GM Vincent KEYMER

28

16½

10

5

31½ 

3

GM David NAVARA

28

13  

10

30½

4

GM Arjun ERIGAISI

28

10

5

10½

25½  

5

GM YU Yangyi

28

7½ 

9

24  

6

GM Jules MOUSSARD

28

10½ 

6

7

23½  

7

GM Bassem AMIN

28

8½ 

8

20 

8

GM Bogdan-Daniel DEAC

28

9  

3

18½

 

Meisterturnier: Bu Xiangzhi vor Aryan Chopra

Anders als das Grossmeisterturnier, HTO und ATO, wurde heute am Meisterturnier erst die vorletzte Runde gespielt und es steht noch kein Sieger fest. Favorit bleibt Bu Xiangzhi, der heute Pranav Anand besiegte und so weiter einen halben Punkt Vorsprung verteidigt. Sein Verfolgerfeld ist allerdings geschrumpft, denn einzig Aryan Chopra konnte von den weiteren Spitzenspielern heute ebenfalls einen Sieg einfahren, dies gegen Samant Aditya S. Hinter Bu’s 7½ Punkten ist Chopra nun mit 7 Punkten alleiniger Verfolger.

Khanabiev gewinnt das Hauptturnier, Mani das Allgemeine Turnier

Die Entscheidung fiel heute auch in den letzten Runden von Hauptturnier HTO und Allgemeinem Turnier ATO. Gewinner des HTO, dieses Jahr zum ersten Mal nach einer längeren Pause wieder durchgeführt, ist Alexey Khanabiev aus Belarus. Er blieb über alle neun Runden unbesiegt, spielte nur dreimal Unentschieden und beendete das Turnier somit mit 7½ Punkten. Mit je 7 Punkten auf den Plätzen zwei und drei folgen Michal Mirski (POL) und als bester Schweizer Lukas Oestmann aus Münsingen. Unmittelbar dahinter auf Platz vier folgt der beste Junior, der Deutsche Shourya Vihan (Jg. 2009), als beste Frau klassierte sich Long Siyu (CHN) auf Platz sechs.

Rangliste HTO: https://chess-results.com/tnr764427.aspx?lan=1&art=1&rd=9

Das Allgemeine Turnier für sich entscheiden konnte Thomas Mani (SUI), der acht seiner neun Partien gewann. Die einzige Niederlage setzte es ab gegen Landsmann Athanasios Zafeiridis, der sich hinter Mani mit einem Punkt Rückstand als Zweiter klassieren konnte. Das Podium komplettiert Furkan Colak aus der Türkei.

Rangliste ATO: https://chess-results.com/tnr764428.aspx?lan=1&art=1&rd=9

Ausblick: Es geht weiter!

Nach Abschluss des Grossmeisterturniers ist das Bieler Schachfestival noch nicht zu Ende! Das Meisterturnier MTO geht morgen in eine zehnte und letzte Runde. Leader Bu muss mit Schwarz antreten, gegen seinen aktuell auf Platz vier klassierten Landsmann Peng Xiongjian, der erste Verfolger Aryan Chopra trifft ebenfalls auf einen Landsmann, Rathanvel V S.

Danach stehen noch folgende drei Anlässe auf dem Programm:

  • Fr, 28.7. 18h00: „Brain Battle Chess vs. Poker„: Ein Anlass, in welchem vier Schach- auf vier Pokerspieler treffen. Erst wird Schach gespielt, und die Sieger erhalten dann einen grösseren Einsatz für das darauffolgende Poker-Turnier
  • Sa, 29.7. 14h00 – 18h30 Schweizerische Blitzschach-Meisterschaft (Bedenkzeit pro Spieler: 3 Min + 2 Sek pro Zug)
  • So, 30.7. 9h45 – 19h00 Schweizerische Schnellschach (Rapid)-Meisterschaft (Bedenkzeit pro Spieler: 15 Min + 5 Sek pro Zug)

Wichtig: Die öffentliche Siegerehrung des Gewinners des Grossmeister Triathlons findet am Donnerstag, 27.7.2023 um 10:30 Uhr im Kongresshaus in Biel statt. Der Schlusszeremonie folgend wird ein Apéro serviert.

Beauty Award Runde 8 MTO, HTO, ATO

Gewinner MTO: FM Moritz Weishaeutel vs. IM Read Samadov 0-1

Gewinner HTO: Hans-Georg Kleinhenz vs. Dominique Wiesmann 0-1

Gewinner ATO: Ernst Linder vs. Helmut Löffler 1-0
Spiele der Gewinner: https://www.bielchessfestival.ch/Tournaments/Open-Tournaments/ISF-Beauty-Awards/Day-8.html

 Fotos zum Internationalen Schachfestival Biel sind unter dem folgenden Link verfügbar: https://www.flickr.com/photos/143150736@N02/collections/72157721909678547/

 Am Abend jedes Spieltags des Festivals versendet das OK einen Medienbericht zu den Geschehnissen des Tages.

Official Website | Results


Masters | Main | Amateur | GMT Classical | GMT Rapid | GMT Blitz | CH-Rapid