Mai 23, 2024

Deutsche Senioreneinzelmeisterschaft 2023 startet in Bad Wildungen

Vom 17.07. bis zum 25.07. 2023 findet im Hotel Maritim, im schönen hessischen Kurort Bad Wildungen, die 35. Deutsche Senioreneinzelmeisterschaft statt.

Nach dem Scheitern des Meisterschaftsgipfels in Braunschweig gestaltete sich die Suche nach einem adäquaten Ersatzspielort sowohl zeitlich als auch räumlich als schwierig. Umso dankbarer war Seniorenreferent Wolfgang Block, mit dem Maritim Bad Wildungen mehr als eine Ersatzlösung gefunden zu haben.

Diese Zeit verzögernden Rettungsversuche führten zu Terminkollisionen mit anderen großen Seniorenturnieren, u.a. auch der Europäischen Seniorenmannschaftsmeisterschaft in Polen, zu der wir auch jeweils ein Frauen- und ein Männerteam nominiert haben.

Die dadurch deutlich reduzierte Teilnehmerzahl in den beiden Kategorien 50+ und 65+ liegt also nicht an der verringerten Attraktivität, sondern wird sicher planungsbedingt eine Ausnahme bleiben.

Der Seniorenreferent des DSB Wolfgang Block begrüßte in der Kategorie 50+ 45 männliche und 3 weibliche, sowie in der Kategorie 65+ 107 männliche und 6 weibliche Teilnehmer.

Die etwas reduzierte Teilnehmerzahl führt nicht zu einem qualitativen Einbruch. In der 50+ ist der amtierende Deutsche Meister IM Arno Zude sicher ambitioniert auf eine Titelverteidigung, aber die FIDE-Meister Peter Wacker, Norbert Heck, Hartmut Metz und Christian Syré möchten bei der Titelvergabe sicher ein Wörtchen mitreden.

Niemand wird bestreiten, dass auch die Teilnehmer bis Rangnummer 17, die über 2000 gewertet, sind für Überraschungen gut sind.

Die teilnehmenden Frauen Birgit Schneider, Andrea Hafenstein und Dr. Kordula Lebioda-Dette bewegen sich alle in einem Rating auf Augenhöhe, so dass man realistisch allen drei den Titel zutrauen kann.

Das Gleiche gilt für die Kategorie 65+. Bis zu Rangnummer 41 können sich die Teilnehmer auf eine Qualifikation von „über 2000“er Elozahlen berufen.

IM Dr.Yevgeni Chevelevitch

Natürlich sind die beiden Topgesetzten IM Dr. Evgueni Chevelevitch und Joachim Brüggemann im Favoritenmodus, aber im Teilnehmerfeld befinden sich zahlreiche Deutsche Seniorenmeister, die sich in zurückliegenden Jahren bereits einmal diesen Titel erspielt haben. Dazu gehören Willy Rosen (1994), Erich Krüger (2008), Dr. Christian Clemens (2009 und 2011), Bodo Schmidt (2012) und Boris Gruzmann (2015).

Aber auch die im Schnell- und Blitzschach sehr erfolgreichen FM Hans Werner Ackermann und Gottfried Schumacher schlagen eine scharfe Klinge.

Hannelore Kube

Auf der Frauenseite wird man Hannelore Kube, Dietlind Meinke und Beate Krum die größeren Titelchancen einräumen müssen.

Auf jeden Fall dürfen sich die Interessierten Schachfreunde die den weiteren Turnierverlauf verfolgen auf einen spannenden Turnierverlauf freuen.

Turnierseite

Bad Wildungen, den 17.07.2023

Gerhard Meiwald

Stellvertr. Vors. Seniorenkommission