März 3, 2024

relativ unscharf (2): Die unmögliche Kombination

relativ unscharf: Die unmögliche Kombination von Relativität, Schach und Quantenphysik auf der Suche nach Wirklichkeit (2)

Bald im Schach-Ticker im Rahmen von Schach und Quantenphysik

Wie Sie Alles erfahren, was Sie nie wissen wollten – und dann selbst darüber grübeln, sogar in Zeitnot. Also Vorsicht: Diese Beiträge könnten Ihrer Spielstärke schaden 😊

Scharfer Forschergeist

„Die Vereinigung von Quanten und Gravitation fasziniert Physiker seit bald 100 Jahren. Einige der intelligentesten Menschen haben sich darüber den Kopf zerbrochen – und zwar erfolglos. Das heißt: Wahrscheinlich suchen wir an der falschen Stelle“ (Nobelpreisträger Anton Zeilinger 2022, S. 56/57).

Der Nobelpreisträger will es wissen Er könnte sich mit 77 Jahren wohl ein schönes Leben machen mit Wein, Weib und Schach. Aber nein, er nimmt sich Zeit für Fragen über Realität, Raum und Zeit, die Vereinigung der Physik. Und was Information ist.

https://www.profil.at/wissenschaft/anton-zeilinger-wir-galten-als-totale-aussenseiter/402174609

Wie wär’s mit.Schach!?

Da ich mich mit solchen Fragen auch seit Jahrzehnten befasse, bin ich natürlich gespannt, welche Antworten der Quantenriese und sein Team ergründen.

Indirekt lädt der Nobelpreisträger auch andere unruhige Geister zum Mitsuchen ein (2022, S. 56):

„Die Auffassung  von Raum und Zeit müssen wir auch hinterfragen…

> Gibt es eine Lösung? (Interviewerin)
…Wir wissen nicht, wie sie aussieht, aber ich bin überzeugt, dass es sie gibt. Ich glaube sogar, dass sie ganz klar und einfach ist, sobald wir sie sehen. Wir werden uns an den Kopf greifen und uns fragen: Warum haben wir das nicht früher gesehen?…
Ich glaube, die Trennung von Wirklichkeit und Information ist falsch – was nicht heißt, dass alles nur Information ist. Wir brauchen einen neuen Begriff, wie ihn zum Beispiel Isaac Newton mit der Gravitation geschaffen hat. „
Zur Darstellung und Beantwortung solcher Fragestellungen eignet sich m. E. Schach vortrefflich!
 
Wie real ist Information?
 
2016 erlaubte ich mir dies         „Kurzkritik des Quanteninformation-Ansatzes 

  Obwohl mir der Quanteninformation-Ansatz sehr gut gefällt und für die Thematik Schach und Quantenphysik nahezu optimal ist, sei hier dennoch eine kurze kritische Anmerkung vorgebracht: Besteht der Mond wirklich (nur) aus Information? Kann man sich auf einen Stuhl setzen, der lediglich als Information existiert? Wenn Informationen alles wären, was existiert, könnte man die Speisekarte mit den Speisen verwechseln und über Geschmack und Nährwert enttäuscht sein. Treffender ist vielleicht, Information als Beschreibung einer bestimmten Wirklichkeit zu verstehen“

Im Schach-Ticker brachte ich diese Variante:

Schach und Quantenphysik (4) – Das Denk- und Spielmaterial (IV): Quanten als Informationsträger / Ganzheitliche Quantensysteme

Treffender ist vielleicht, Information als Beschreibung einer bestimmten / relativen  Wirklichkeit zu verstehen. Quanten besitzen Information; Menschen besitzen Quanten, Information, Wissen und Gehirn.

Relative Information
Ich verstehe Information in manchen Kontexten als Beschreibung einer bestimmten subjektiven, relativen Wirklichkeit. Zum Beispiel sieht beim Indischen Schachproblem jemand, der die Lösungszüge kennt, etwas anderes auf dem Brett als ein Spieler, der noch nie etwas davon gehört hat.

Vorsicht langsam geht’s los!

Wer absolut kein Interesse hatte, je einen Beitrag über  Schach  und Quantenphysik zu lesen, wird hoffentlich diese Chance auch nicht nutzen,  denn…

Dr. Reinhard Munzert, 2023