April 16, 2024

chess.com berichtet über den Zustand des Deutschen Schachbundes

Der mit über 100 Millionen Spielern größte Schachserver der Welt www.chess.com berichtet auch über die Schachszene. Bei seinem Bericht über den Deutschen Schachbund kommt unsere Schachorganisation nicht so gut weg, was ich persönlich nach Lesen des Berichts ganz gut nachvollziehen kann.

Der Bericht ist auf englisch: https://www.chess.com/news/view/german-chess-federation-faces-ruin?ref_id=43524416

Schade ist, dass sehr viel gutes, was in Schach-Deutschland passiert, nicht erwähnt wird. Wir haben mit GM Vincent Keymer und vielen jungen sympathischen Spielern eine sehr hoffnungsvolle Garde. GM Elisabeth Pähtz ist GM, ihre vielen Auftritte im TV sind professionell und helfen dem Schach.

Turniere gibt es hier wie Sand am Meer, es gibt immer mehr Schachtrainer und Schachschulen, aber das ist halt eine Themaverfehlung, es geht um die Fehler des DSB. Doktor Marcus Fenner, der dubiose Geschäftsführer des Deutschen Schachbundes meinte über seinen Anwalt, dass der Schaden erst nach seinem Rausschmiss entstand.

Ich bin am 20.Mai in Berlin und warte auf die Einlösung des Versprechens, dass hier das ganze Dilemma professionell aufgearbeitet wird.