Juli 24, 2024

Schachfestival München: Super-GM mit an Bord Pavel Eljanov: „Es ist großartig, in München zu spielen.“

Mit Pavel Eljanov nimmt beim Münchner Schachfestival auch der erste Super-Großmeister teil. Der Ukrainer, der 2010 Sechster der Weltrangliste war, freut sich bereits auf das Turnier: „Es ist
Dieter Reiter

großartig, in München zu spielen. Das Niveau unter den Profis wird sehr hoch sein.“ Allein beim Pfingst-Open sind derzeit über 30 Spieler mit einer ELO von mindestens 2400 angemeldet, darunter 14 Großmeister. Mit zum Teilnehmerfeld zählt auch der zwölfjährige IM Yagiz Erdogmus aus der Türkei, der mit einer ELO-Zahl von 2454 der stärkste Jugendliche auf dem Turnier ist.

Weitere Einzelheiten zum Rahmenprogramm können nun bekannt gemacht werden: Neben der Möglichkeit eine Simultanpartie gegen den Blindschachweltrekordhalter Marc Lang (FM) zu spielen, wird der zweifache Gedächtnisweltmeister und Vereinsschachspieler Simon Reinhard in Vorträgen erläutern, wie man sich Schachzüge besser merken kann. 

Günstige Übernachtungsmöglichkeiten in München sind natürlich sehr gefragt. Daher haben die Organisatoren des Festivals Plätze in der Jugendherberge München City (59 EUR/p.P) sowie im St. Theresia AusbildungsHotel (60 EUR/p.P.) für die Teilnehmer des Turniers reserviert. 
Nähere Informationen zu den Übernachtungsmöglichkeiten: www.schachfestival-muenchen.de/unterkunft

 
Die nächsten Termine:
20. Mai: Pressekonferenz im Pelkovenschlössl (München-Moosach) mit anschließendem Catering ab 17 Uhr 
25. Mai: Auftaktveranstaltung in der Münchener Schachakademie ab 18 Uhr
Weiter Infos unter www.schachfestival-muenchen.de

Das Münchner Schachfestival wird heuer zum ersten Mal ausgetragen und steht unter der Schirmherrschaft von Oberbürgermeister Dieter Reiter. Im Rahmen des Festivals finden vom 25.05.- 07.06.2023 zwei Hauptturniere sowie das Internationale Jugend-Open wie auch das Moosacher Open statt. Spielstätten sind das Gymnasium München Moosach, das ASZ Laim und die DJH Jugendherberge München City.

[mks_accordion]
[mks_accordion_item title=“Grußwort vom Oberbürgermeister Dieter Reiter“]

Grußwort

Schach ist faszinierend. Einerseits, weil es die Konzentration und Denkfähigkeit fördert und dabei auch großen Spaß macht. Andererseits, weil Schach eine Disziplin ist, die von allen gespielt werden kann. Ob Jung oder Alt, Arm oder Reich, mit oder ohne Behinderung, mit oder ohne Migrationshintergrund, Schach kennt keine Barrieren. Gerade auch in München wissen das viele zu schätzen. Mit einem knappen Dutzend Vereinen, die Schach anbieten, erfreut sich diese Sportart hier durchaus großer Beliebtheit.

Auch die Stadt nutzt die Vorzüge des Schachspiels. Mit unserem städtischen Schulschachprojekt setzen wir ein deutliches Zeichen für mehr Bildungsgerechtigkeit in München. Im Rahmen des Projekts, das zum Schuljahr 2020/21 startete und auf fünf Jahre angelegt ist, fördern wir Schachunterricht an sozialen Brennpunkten. Sozial benachteiligte Kinder können auf diese Weise ihre Konzentrationsfähigkeit und ihr räumliches und strategisches Denken trainieren. Und nebenbei wird auch das Fairplay geübt. Derzeit profitieren von diesem Projekt insgesamt rund 1.000 Schüler*innen in zwölf Schulen.

Umso mehr freut es mich, dass heuer das 1. Münchner Schachfestival stattfindet. Mit einer ganzen Reihe von Turnieren und Veranstaltungen richtet es sich an Schachbegeisterte jeglichen Alters und Könnens. Und als Höhepunkt werden hier auch Großmeister und internationale Meister ihre Schachkünste zeigen und für reichlich Spannung, Spaß und Abwechslung sorgen. Gerne habe ich daher die Schirmherrschaft für das 1. Münchner Schachfestival übernommen, wünsche allen Teilnehmer*innen und Gästen eine schöne und sportlich erfolgreiche Zeit und danke dem Verein Schachfreunde München sehr herzlich für sein Engagement bei der Organisation des Festivals.

[/mks_accordion_item]
[/mks_accordion]