Februar 25, 2024

3. Runde im Mitropa-Cup: erster Sieg für die Schweizer – erste Niederlage für die Schweizerinnen

Markus Angst Doppelter Premierentag beim Mitropa-Cup im kroatischen Mali Losinj: Während die Schweizer in der 3. Runde gegen den leicht favorisierten Co-Leader Slowakei mit 2½:1½ ihren ersten Sieg heimfuhren, erlitten die Schweizerinnen gegen das gleich starke Österreich ihre erste Niederlage in der gleichen Höhe.

FM Noah Fecker war beim 2½:1½-Sieg der Schweizer gegen die Slowakei der Matchwinner.

Matchwinner für die Schweizer war mit FM Noah Fecker just der Teamjüngste. Der 19-jährige St. Galler schlug nach drei Unentschieden von IM Fabian Bänziger, GM Joe Gallagher und FM Davide Arcuti mit Schwarz den 17 ELO stärkeren FM Richard Turkan.

Zwar feierte Teamleaderin WIM Sofiia Hryzlova am ersten Brett ihren dritten Sieg in Serie. Daneben resultierte jedoch nur noch ein Remis von WFM Laura Stoeri, was den Österreicherinnen den knappen Sieg einbrachte.

Gespielt wird in Mali Losinj jeweils um 15 Uhr (Ausnahme Schlussrunde: 9 Uhr). Hier können Sie alle Partien live verfolgen und nachspielen.

Herren

1. Runde: Schweiz – Frankreich 1:3 (IM Bänziger – GM Lagarde ½:½, GM Gallagher – IM Boyer 0:1, FM Fecker – IM Degraeve 0:1, FM Arcuti – FM Droin ½:½). Tschechien – Deutschland 2:2. Slowakei – Kroatien 2½:1½. Slowenien – Ungarn 1:3. Österreich – Italien 1:3.

2. Runde: Schweiz – Tschechien 2:2 (Bänziger – GM Babula ½:½, Gallagher – FM Stalmach 0:1, Fecker – FM Mladek ½:½, FM Arcuti – FM Frank 1:0). Frankreich – Italien 2½:1½. Ungarn – Österreich 4:0. Deutschland – Slowakei 1:3. Kroatien – Slowenien 2:2.

3. Runde: Slowakei – Schweiz 1½:2½ (IM Sahidi – Bänziger ½:½, IM Haring – Gallagher ½:½, FM Turcan – Fecker 0:1, FM Kostolansky – Arcuti ½:½). Italien – Ungarn 2½:1½. Tschechien – Frankreich 1½:2½. Österreich – Kroatien 1½:2½. Slowenien – Deutschland 2½:1½.

Rangliste nach 3 Runden: 1. Frankreich 6 (8). 2. Ungarn 4 (8½). 3. Italien und Slowakei je 4 (7). 5. Kroatien 3 (6). 6. Schweiz und Slowenien je 3 (5½). 8. Tschechien 2 (5½). 9. Deutschland 1 (4½). 10. Österreich 0 (2½).

Einzelbilanz der Schweizer: IM Fabian Bänziger 1½ Punkt aus 3 Partien, GM Joe Gallagher ½/3, FM Noah Fecker 1½/3, FM Davide Arcuti 2/3.

Damen

1. Runde: Tschechien – Schweiz 2:2 (WFM Lhotska – WIM Hryzlova 0:1, WIM Kanakova – WIM Heinatz 1:0, Voriskova – WFM Manko 1:0, Rybackova – WFM Stoeri 0:1). Frankreich – Deutschland 3:1. Slowakei – Slowenien 1½:2½. Italien – Kroatien 1:3. Ungarn – Österreich 3:1.

2. Runde: Deutschland – Schweiz 1½:2½ (WFM Bashylina – Hryzlova 0:1, D. Peglau – Manko ½:½, Ch. Peglau – Stoeri 1:0, Patricia – Hund 0:1). Frankreich – Slowakei 1½:2½. Kroatien – Ungarn 2:2. Slowenien – Italien 3:1. Österreich – Tschechien 2½:1½.

3. Runde: Schweiz – Österreich 1½:2½ (Hryzlova – WFM Trippold 1:0, Heinatz – WFM Fröwis 0:1, Stoeri – WIM Exler ½:½, Hund – WFM Hapala 0:1). Ungarn – Slowenien 2:2. Tschechien – Kroatien 2:2. Italien – Frankreich 1½:2½. Slowakei – Deutschland ½:3½.

Rangliste nach 3 Runden: 1. Slowenien 5 (7½). 2. Ungarn, Kroatien und Frankreich je 4 (7). 5. Österreich 4 (6). 6. Schweiz 3 (6). 7. Deutschland 2 (6). 8. Tschechien 1 (3½). 9. Slowakei 2 (4½). 10. Italien 0 (3½).

Einzelbilanz der Schweizerinnen: WIM Sofiia Hryzlova 3/3, WIM Gundula Heinatz 0/2, WFM Mariia Manko ½/2, WFM Laura Stoeri 1½/3, Sarah Hund 1/2.

Hier finden Sie die Herren-Resultate.

Hier finden Sie die Damen-Resultate.

Offizielle Turnierseite