Siege für Giri und Vidit, Nepomniachtchi weiterhin in Führung – Elisabeth Paehtz und Vincent Keymer remis

Caelsen – Kramnik

Anish Giri erzielte einen zweiten Sieg, nachdem er Rapport besiegt, weil dieser im Mittelspiel zu unternehmungslustig gespielt hat. Nach einer Verlustpartie hat er jetzt 2.5  Punkte aus 4 Partien auf seinem Konto. Nach drei Unentschieden in Folge gewann Vidit seine erste Partie im Masters gegen Jorden Van Foreest. Ding und Anand sind beide noch ungeschlagen. Magnus Carlsen spielte gegen Kramnik remis, musste allerdings am Ende der Partie noch ein wenig aufpassen, denn Kramnik versuchte alles um seinen Freibauern umzuwandeln, doch der Springer von Carlsen hielt den Bauern in Schach, ebenso wie der Läufer von Kramnik den b-Bauern von Carlsen im Auge behielt.   Nepomniachtchi ist mit 3 Punkten aus 5 Partien alleiniger Tabellenführer.

 

 

Keymer – Praggnanandhaa

Etwas überraschend gab es heute sieben Unentschieden in der Challengers-Gruppe, was bedeutet, dass die Wertung unverändert bleibt. Aus deutscher Sicht interessant die Begegnungen der beiden jungen Talente Vincent Keymer und der Inder mit dem schwierigen Namen Praggnanandhaa, sowie Elisabeth Paehtz gegen den Niederländer Stefan Kuipers. Beide Partien endeten remis.

Für die morgige fünfte Runde zieht die Masters-Gruppe nach Alkmaar. Die Partien beginnen um 14:00 Uhr MEZ.

 

Fotos: Alina L’Ami            Offizielle Seite

Alkmaar

 

 

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.