April 14, 2024

Charity Simultane für den guten Zweck: Am Brett und im Netz

   

Leider liegt es in der Natur des Menschen, dass er sich immer wieder in kriegerische Handlungen begibt und infolgedessen viele Menschen darunter leiden. Als wenn es nicht reichen würde, dass die Natur selber durch zahlreiche Ereignisse wie Erdbebenkatastrophen ihren Beitrag dazu leistet.
Zwei der aktuell akutesten Situationen in der Nähe von Europa, bei denen Menschen leiden, sind: In der Ukraine aufgrund des Krieges, sowie im Grenzgebiet Türkei / Syrien, aufgrund zahlreicher Erdbeben.

Auch an Schachspielerinnen und Schachspielern geht so etwas natürlich nicht spurlos vorbei. Die gelegentlichen ‘Patzer’, für die ein Vereinsspieler auf den 64 Feldern ungewollterweise verantwortlich ist, sind zum Glück schlimmstenfalls nur für sein / ihr Team von Tragweite und sind selbstverständlich nur mikroskopisch kleine Katastrophen im Vergleich zu dem oben aufgeführten, sind auch meist nach kurzer Zeit wieder vergessen.

Im Jahre 2000 von türkischstämmigen Schachfreundinnen und Schachfreunden gegründet, steht der Interkulturelle Schachverein Satranç Club 2000 e.V. mit Mitgliedern aus der ganzen Welt für gelebte gegenseitige Integration und setzt das Motto des Weltschachbundes „Gens una sumus“ konkret in die Tat um.
Sie sind offen für Schachfreunde aller Nationen, Spielstärken und Altersklassen. Ein Teil der Mitglieder musste sich zuletzt aufgrund von Kriegen und Naturkatastrophen Sorgen um Verwandte und Freunde machen. Nicht zuletzt deshalb tut der Verein ab und zu mal im Rahmen seiner Möglichkeiten etwas Gutes, sowohl im Ausland als auch in Deutschland.
Der Verein hatte, wie viele andere, schon vor der Pandemie des Öfteren Simultanveranstaltungen organisiert. Diesmal entschied man sich, ein sogenanntes klassisches „Over The Board“ – Simultan, und ein Online-Simultan durchzuführen und sämtliche Einnahmen hieraus humanitären Zwecke für Menschen aus der Ukraine oder Erdbebenopfer im türkisch / syrischen Grenzgebiet zukommen zu lassen.

Das erste Simultan fand im März 2023 im Vereinslokal des Satranç Club statt, mit Fernando Braga, italienischer IM argentinischer Herkunft, wohnhaft in Köln, mit 3 GM-Normen. Er spielte im Vereinslokal des Satranç Club, begleitet von seiner Frau Maria Enriqueta Granero. Es handelte sich hierbei um ein klassisches Simultan am Schachbrett.

Das zweite Simultan fand im April 2023 online statt, mit dem 20jährigen GM Mahammad Muradli, zweifacher aserbaidschanischer Meister, früherer U12 Weltmeister und U16 Schacholympiadengewinner. Das Turnier wurde auf Lichess gespielt. Die Wahl für den Anbieter fiel diesmal leicht, weil chess.com (laut eigenen Angaben nach Rückfragen) derzeit noch keine ausgereifte Simultanmöglichkeit anbietet.

Beide starken Spieler erlaubten sich in ihren jeweiligen Veranstaltungen nur je eine Niederlage und alle Teilnehmer freuten sich über diese Gelegenheit!

Andere Titelträger haben sich bereits beim Satranç Club gemeldet und möchten gerne weitere Veranstaltungen durchführen.
Derartige Veranstaltungen sind auch für andere Schachvereine empfehlenswert, wie wir meinen. Sei es für Menschen in Deutschland oder woanders in der Welt. Neben dem zufriedenstellenden Gefühl, etwas Gutes getan zu haben, ist dies auch eine sehr positive Form der Öffentlichkeitsarbeit. Falls andere Vereine Tipps für die Organisation derartiger Events benötigen, steht man gerne zur Verfügung unter: Satrancclub2000@gmx.de .

Autor: Satranç Club 2000 e. V.
www.Satranc2000.de

Fotos:
Maria Enriqueta Granero
Satranç Club 2000 e. V.

Online-Team: https://lichess.org/team/Satranc-club-2000
Homepage: http://www.Satranc2000.de/
Facebook: http://fb.me/SatrancClub
Aufzeichnung des Online-Events auf Twitch im Channel: https://www.twitch.tv/mahammadmuradli