Februar 26, 2024

Frauen-Europameisterschaft Runde 6

Sechs von elf Runden sind bei der Frauen-Europameisterschaft gespielt, morgen steht der einzige Ruhetag zur Halbzeit des Turniers an. Zeit für eine Zwischenbilanz.
Für Dinara Wagner läuft es bisher am besten in der deutschen Delegation. Mit 4,5/6 liegt sie als Teil einer großen Verfolgergruppe auf dem geteilten zweiten Platz. In der zweiten und vierten Runde konnte sie unter anderem mit Siegen gegen Lara Schulze und Josefine Heinemann ihren Status als deutsche Nummer zwei bei den Frauen unterstreichen, heute gelang ihr ein souveränes Schwarzremis gegen die Setzlistenerste GM Bella Khotenashvili.

Bei 3,5 Punkten liegt Hanna Marie Klek. Angesichts ihrer starken Gegner ein Ergebnis im Rahmen der Erwartungen. Allerdings bräuchte Hanna Marie einen ganz starken Endspurt, wenn sie noch eine Chance auf die Weltcup-Qualifikation haben will.

Lara Schulze hat ebenfalls 3,5 Punkte, allerdings gegen deutlich schwächere Gegnerinnen, so dass sie derzeit ein Elominus verzeichnen muss. Die einzige Niederlage gab es gegen Dinara Wagner, aber gegen nominell schwächere Gegnerinnen punktet Lara bisher nicht konsequent genug und musste so schon drei Remis hinnehmen.

Josefine Heinemann hat mit einem kleinen Zwischentief zu kämpfen und steht bei 3 Punkten. In den letzten drei Runden gab es nur einen halben Punkt, heute eine bittere Niederlage im Endspiel gegen FM Liwia Jarocka.

Auch Fiona Sieber wird mit ihren 3 Punkten nicht zufrieden sein. Drei Niederlagen, davon zwei gegen nominell deutlich schwächere Gegnerinnen, verhindern einen Sprung nach vorne. Heute konnte sie eine schöne Angriffspartie gewinnen, hoffentlich hilft ihr das, nach dem Ruhetag wieder in Schwung zu kommen!
Wie sieht eure EM-Bilanz bisher aus? Glaubt ihr, dass Dinara Wagner einen der neun Startplätze für den Damen-Weltcup ergattern kann, oder reicht es vielleicht sogar für eine Medaille und hat Hanna Marie noch Chancen, sich zu qualifizieren?

Offizielle Website | Ergebnisse

Partien