März 3, 2024

Lienz-Open 2023: Sieg geht erstmals nach Indien!

Der Sieg des Internationalen Lienz-Opens geht erstmals nach Indien. GM Venkatesh M.R. siegte mit einem halben Zähler Vorsprung durch einen Sieg in der Schlussrunde gegen seinen Landsmann GM Sandipan Chanda vor dem Bulgaren Rumen Nikolov, Evegeny Romanov und Chkhaidze Nikoloz aus Georgien. Der Zweitplatzierte Nikolov erzielte überdies eine IM-Norm.

Bester Österreicher wurde IM Peter Schreiner, verlor allerdings gegenüber seinem Startrang drei Plätze und erreichte mit 6 /9 Punkten Rang 13. WIM Dr. Gundula Heinatz – sie gastiert übrigens Anfang März wiederum in Lienz im Rahmen der 1. Österr. Frauenbundesliga – wurde beste Dame, mit 6 Punkten katapultierte sie sich vom 29. Startrang auf Rang 16!

Aus der Sicht des Veranstalters ist erfreulich, dass der Sieger der U14-Kategoriewertung bis 1400 Elo in den eigenen Reihen blieb. Der 13-jährige Sebastian Ortner erzielte 4½ Punkte, mit der besseren Feinwertung ließ er den slowenischen Kontrahenten Fran Babarovic hinter sich. Mit Rafaela Theurl als Dritte blieb ein weiterer Preis im Bezirk.

Auf viel Zustimmung fiel auch wieder das abwechslungsreiche Rahmenprogramm, die zünftige Rodelpartie durfte wieder nicht fehlen, Interessantes hörte man bei der professionellen Führung im Kriegsmuseum in Kötschach-Mauthen und immer wieder überrascht ist man beim Ausflug ins Villgratental.

Das Lienz-Open wird nur alle 2 Jahre ausgetragen, umso bewuznderswerter ist Verbundenheit mancher Teilnehmer. Johannes Huber wurde für seine 20. Teilnahme – das bedeutet 40 Jahre Verbundenheit zum Schachklub Dolomitenbank Lienz – mit einer Aufmerksamkeit bedankt!

Ergebnis des 21. Lienz-Opens:
1. GM M.R. Venkatesh, IND, 7½ Punkte, 53½
2. Rumen Nikolov, BUL, 7 (53½)
3. GM Evgeny Romanov, NOR, 7 (52)
4. FM Nikoloz Chkhaidze, GEO, 7 (47½)
5. GM Robert Zelcic, CRO, 7 (47½)
6. FM Theo Stijve, SUI, 6½ (52)
7. GM Sandipan Chanda, IND, 6½ (51½)
8. FM Gabriele Lumachi, ITA, 6½ (49)
9. FM Pascal Karsay, GER, 6½ (49)
10. IM Julien Song, FRA 6½ (47)

Kategoriewertungen:
Kategorie 2200-2000: 1.FM Nikoloz Chkhaidze, GEO, 7 Punkte,
Kategorie 1999-1800: 1.Dieter Hilbig, GER, 5½ (37½),
Kategorie 1799-1600: 1.Dr. Gernot Klein, GER, 5 (37½),
Kategorie 1599-1400: 1.Troyan Kostov, BUL, 4½ (43),
Kategorie bis 1399:1. Sebastian Ortner, AUT, 4½ (38)
Bester Senior <70: Dieter Hilbig, GER, 5½ (37½)
Beste Dame: Dr. Gundula Heinatz, SUI, 6 (47)

(wk, Foto/Text: Georg Weiler)

Turnierseite, Ergebnisse bei Chess-Results

Partien nachspielen