Februar 1, 2023

SGM: Nyon alleiniger Leader in der 1. Bundesliga – Payerne verliert gegen Riehen

Markus Angst Weil Payerne gegen Riehen eine 3:5-Niederlage erlitt, steht Nyon nach drei Runden der Schweizerischen Gruppenmeisterschaft (SGM) alleine an der Tabellenspitze der 1. Bundesliga.

IM Quentin Burri liegt mit Nyon alleine an der Tabellenspitze der 1. Bundesliga.

Der Titelverteidiger feierte gegen Winterthur einen ungefährdeten 6:2-Sieg und liegt zwei Punkte vor dem Quartett Kirchberg/Payerne/Wollishofen/Riehen. 

Kirchberg bezwang den noch punktelosen Aufsteiger Sprengschach Wil/SG gleich 7:1. Es war der zweite Kantersieg der Berner in Folge, nachdem sie in der 2. Runde schon Riehen mit demselben Resultat geschlagen hatten. Wollishofen entschied das Derby gegen das ebenfalls noch punktelose Zürich mit 5:3.

In der 2. Bundesliga hielten sich die beiden verlustpunktfreien Spitzenreiter gegen die Tabellenletzten schadlos. In der Zone A gewann Olten gegen Valais 4½:3½ und führt mit einem Punkt Vorsprung auf das nicht aufstiegsberechtigte Nyon II.

In der Zone B entschied Réti II das Derby gegen Zürich II mit 5½:2½ für sich und liegt zwei Punkte vor dem gegen Gonzen 5:3 siegreichen dritten Zürcher Verein Nimzowitsch, der allerdings einen Match weniger ausgetragen hat.

1. Bundesliga

Winterthur – Nyon 2:6 (Kaczmarczyk – Riff 1:0, Hasenohr – Bellahcene 0:1, Schiendorfer – Burri 0:1, Ballmann – Snuverink 0:1, Huss – Ondozi ½:½, Gattenlöhner – Asllani 0:1, Zollinger – Joie ½:½, Vogt – Richard 0:1).

Payerne – Riehen 3:5 (T. Stijve – Brunner 0:1, S. Stoeri – Degtjarew ½:½, Burnier – Haag ½:½, Pomini – Jäggi 0:1, Zarri – Kiefer ½:½, De Seroux – Riehle ½:½, Manko – Giertz ½:½, L. Stoeri – Wirthensohn ½:½).

Sprengschach Wil/SG – Kirchberg 1:7 (Schmid – M. Lehmann 0:1, Sprenger – Georgescu 0:1, Meier – L. Muheim 0:1, Grob – Sutter 0:1, Eberle – Schlegel ½:½, Douguet – Ramseyer 0:1, Kaufmann – A. Lehmann ½:½, Siems – S. Muheim 0:1).

Wollishofen – Zürich 5:3 (Prusikin – Bogner 1:0, Peng – Petkidis 1:0, Hochstrasser – Fischer ½:½, O. Moor – Guttulsrud ½:½, Frey – Hug ½:½, Fend – Friedrich 1:0, Albisetti – Silberring 0:1, Udipi – Patzelt ½:½).

Rangliste nach 3 Runden: 1. Nyon 6 (19). 2. Kirchberg 4 (16½). 3. Payerne und Wollishofen je 4 (13). 5. Riehen 4 (11). 6. Winterthur 2 (10½). 7. Zürich 0 (9). 8. Sprengschach 0 (4).

Partien der 4. Runde (11. Februar): Nyon – Zürich, Kirchberg – Payerne, Riehen – Wollishofen, Winterthur – Sprengschach. 

2. Bundesliga, Zone A

Olten – Valais 4½:3½ (Claverie – Mensch ½:½, R. Angst – Laurent-Paoli 0:1, Holzhauer – Sermier ½:½, Su. Malli – Vianin ½:½, Akermann – L. Zaza 1:0, Sh. Malli – Morand ½:½, Reist – Grept 1:0, A. Kamber – Putallaz ½:½).

Nyon II – La Chaux-de-Fonds 5:3 (Rasch – Kolly 1:0, Guex – Rohrer 0:1, Graells – Bex 1:0, Vilaseca – Preissmann ½:½, Promonet – Robert ½:½, S. Shatil – Erne 0:1, K. Kostov – Arulanantham 1:0, Delmonico – Juvet 1:0).

Brugg – Réti Zürich 4:4 (Lipecki – Haas 1:0, Zichanowicz – Pfister ½:½, Adamantidis – Bühler ½:½, Gruner – Allard 0:1, Jakob – Thorsteinsdottir ½:½, Waldvogel – Scherler 0:1, Thieme – Herfort ½:½, Perego – Walpen 1:0).

Schwarz-Weiss Bern spielfrei.

Rangliste: 1. Olten 3/6 (14). 2. Nyon II 3/5 (13½). 3. La Chaux-de-Fonds und Schwarz-Weiss je 2/2 (7½). 5. Réti 2/1 (7½). 6. Brugg und Valais je 3/1 (11).

Partien der 4. Runde (11. Februar): La Chaux-de-Fonds – Olten, Schwarz-Weiss – Brugg, Réti – Valais, Nyon II spielfrei. 

2. Bundesliga, Zone B

Zürich II – Réti Zürich II 2½:5½ (Vucenovic – Martins 0:1, Csajka – Sigfusson ½:½, Kummle – Wyss 1:0, Jung – Lou 0:1, Brandis – Lepot 0:1, Preziuso – Wüthrich 0:1, Issler – Borner ½:½, Haufler – Hauser ½:½).

Gonzen – Nimzowitsch Zürich 3:5 (Atlas – Viennot 0:1, Habibi – Bäumer ½:½, Neuberger – Drechsler 1:0, Bartholet – Stehli 0:1, Dürst – Alic ½:½, Wiesinger – Kalbermatter ½:½, Kurapova – Toenz ½:½, Kiranpal – Studer 0:1).

Triesen – Tribschen 5½:2½ (Anistratov – Lustenberger 1:0, Ferster – Arcuti 0:1, Mannhart – Herzog ½:½, Krieger – Neubert 1:0, Preindl – Bellmann ½:½, Geweniger – Riedener 1:0, Frick – Deuber ½:½, A. Heron – Sterkman 1:0).

St. Gallen spielfrei.

Rangliste: 1. Réti II 3/6 (18). 2. Nimzowitsch 2/4 (9½). 3. Tribschen 3/4 (13½). 4. Triesen 3/3 (12). 5. St. Gallen 2/1 (6½). 6. Gonzen 2/0 (4). 7. Zürich II 3/0 (8½).

Partien der 4. Runde (11. Februar): Tribschen – Réti II, St. Gallen – Nimzowitsch, Gonzen – Triesen, Zürich II spielfrei. 

Die Bundesligen auf Chessresult

1. Bundesliga

2. Bundesliga, Zone A

2. Bundesliga, Zone B

Share this
EnglishDeutschРусский