Juli 19, 2024

Herzlichen Glückwunsch an den Schachspieler und Nobelpreisträger Anton Zeilinger!

Herzlichen Glückwunsch an den Schachspieler und Nobelpreisträger Anton Zeilinger!

 

https://www.oeaw.ac.at/fileadmin/NEWS/2022/IMG/zeilinger/zeilinger_oeaw_c_oeaw_daniel_hinterramskogler.jpg


Heute (10.12.2022) hat er den Nobelpreis für Physik erhalten, in Hinblick auf seine Verdienste im Bereich der Quantenphysik, Verschränkung und Teleportation!

Vielleicht freut sich auf der ewigen Brettseite auch sein Mitspieler Richard Feynman darüber!?

DAS SCHNELLE SCHACHSPIEL DER GÖTTER UND DENKER

Physiknobelpreisträger Feynman schlägt folgende Strategie vor: „Betrachten wir die Physik oder lieber die Natur als ein riesengrosses Schachspiel mit Millionen und Abermillionen Steinen, dessen Regeln wir herausfinden möchten. Die grossen Götter, die dieses Schach spielen, sind sehr rasch, und wir haben unsere liebe Not, die Züge zu beobachten und etwas mitzubekommen“ (1993, S. 77-78, Vom Wesen physikalischer Gesetze).

Und jetzt noch ein echter Zeilinger:

https://www.puls24.at/news/chronik/zeilinger-sucht-in-nobelwoche-nach-basis-der-quantenphysik/283073


“ Die Sache, die mich am meisten interessiert ist: Warum haben wir Quantenphysik? John Clauser, der mit mir den Nobelpreis bekommt und der erste war, der solche Experimente gemacht hat, hat in einer Veranstaltung kürzlich gesagt: ‚I still don’t know what’s going on.‘ Das ist genau die Frage, die mich fasziniert: Warum haben wir die Quantenphysik. Nicht nur weil sie Experimente wunderbar erklärt und mathematisch schön ist, aber es ist offenbar eine fundamentale Frage, die wir noch nicht  gefunden haben. Und ich bilde mir ein, ich habe ein paar Ideen dafür – aber das möchte ich jetzt nicht erzählen.“

Klar, jetzt wird erst einmal gefeiert. Aber Einstein wartet hinterm Schleier wohl schon auf Zeilingers spukhafte Erzählungen!

Dr. Reinhard Munzert