Februar 1, 2023

Schachbundesliga: Runden drei und vier in Bremen

In das kommende Wochenende der Schachbundesliga startet die OSG Baden-Baden mit der Chance, den hauchdünnen Vorsprung von einem Brettpunkt an der Tabellenspitze etwas auszubauen, da zwei der insgesamt vier nach Mannschaftspunkten gleichaufliegenden Teams, die Schachfreunde Deizisau und der SC Viernheim, beide Mitfavoriten der laufenden Saison, gegeneinander antreten müssen.

Da scheint es die OSG Baden-Baden in den vor ihr liegenden Runden drei und vier eine Spur einfacher zu haben: Gegner sind der SV Werder Bremen (heute ab 14.00 Uhr) und der SK Kirchweyhe (morgen ab 10.00 Uhr). Grundsätzlich ist die Stimmung bei der OSG-Mannschaftsführung optimistisch, zumal der Ort des Geschehens, Bremen, symbolträchtigerweise der Schauplatz der vollendeten 16. Deutschen Meisterschaft der OSG in der letzten Saison war.

OSG – Vorsitzender Patrick Bittner gibt allerdings zu bedenken, dass der aktuelle zwölfte Tabellenlatz des SV Werder Bremen niemanden dazu verleiten darf und wird, die Mannschaft zu unterschätzen. In bester Aufstellung seien die Bremer „saustark“, so Bittner. Aufsteiger SK Kirchweyhe wiederum, ebenfalls zum Bremer Schachverband gehörend und aktuell Tabellenvorletzter, hat es in den letzten Jahren immer wieder geschafft, im Deutschen Mannschaftspokal in die Endrunden vorzudringen.

Wie immer gilt also: Auf diesem Niveau gibt es keinen wirklich „leichten“ Gegner

Alle Spiele werden auf schachbundesliga.de/chess24.com live übertragen. 

Walter Siemon

Quelle: https://www.zugzwang.de/

 

Share this
EnglishDeutschРусский