Dezember 3, 2022

Mirko Eichstaedt gewinnt deutlich vor Gerhard Dyballa die DBSB-Meisterschaft

Vom 2. bis zum 8. Oktober 2022 fand in Timmendorfer Strand im Hotel „Aura“ die 39. Auflage der Deutschen Meisterschaft des Deutschen Blinden- und Sehbehinderten-

Mirko Eichstaedt (1. Platz), Gerhard Dyballa (2. Platz), Olaf Dobierzin (3. Platz)

Schachbundes (DBSB) statt.

Acht blinde und sehbehinderte Schachspieler des DBSB trafen in sieben Runden aufeinander. Trotz der geringen Teilnehmerzahl war die Meisterschaft sehr stark besetzt. CM Mirko Eichstaedt, CM Frank Schellmann, Olaf Dobierzin und Dieter Riegler vertraten Deutschland bei sehr vielen Mannschaftsturnieren. Auch der Berichterstatter Gerhard Dyballa war bei den letzten drei internationalen Turnieren dabei. An der Meisterschaft nahmen außerdem Peter Ellinger, Ewald Heck und Matthias Steinhart teil.

1. /2. Runde

Der große Favorit Mirko Eichstaedt gewann beide Auftaktrunden gegen Ewald Heck und Dieter Riegler. In seiner zweiten Partie hatte er im Turmendspiel einen Mehrbauern, den er zu verwerten versuchte. Am Ende überschritt Riegler die Bedenkzeit. Der Zweitplatzierte der letzten Meisterschaft, Frank Schellmann, musste sich gegen Dieter Riegler und Olaf Dobierzin mit je einer Punkteteilung zufrieden geben. Matthias Steinhart und Peter Ellinger erkämpften in ihrer Partie je den ersten halben Punkt. In den anderen Partien setzten sich die Favoriten durch.

Mehr …

Print Friendly, PDF & Email
Share this
EnglishDeutschРусский