April 24, 2024

Senioren Team EM: Siege für England und Deutschland

Drei österreichische Mannschaften nahmen an der Senioren Team EM in Dresden teil. In der Gruppe 50+ traten zwei Teams an. Team „Österreich“ mit Joe Wallner, Adi Denk, Andreas Druckenthaner, Peter Kranzl und Didi Hiermann. Team „Graz“ mit Fred Wegerer, Hugo Teuschler, Dieter Wallner und Josef Kainz. In der Gruppe 65+ traten im Team „Austria 65“ die Spieler Siegfried Zoernpfenning, Paul Meyer, Walter Pregl und Karl Lang an.

Das Team Österreich ging als Startnummer 6 in das Turnier und landete am Ende auf Rang 7. Topscorer war Ersatzspieler Didi Hiermann mit 6,5 Punkten aus 9 Partien. Als einziges Mannschaftsmitglied ungeschlagen blieb der Mannschaftsfotograf Peter Kranzl mit 4 Remisen. Einen ausführlichen Bericht zum Team Österreich findet man auf sauwaldschach.at.

Das Team Graz konnte Startrang 19 um einen Platz verbessern und landete auf Rang 18. Topscorer war Dieter Wallner mit 6 Punkten aus 9 Partien und einem Zugewinn von 47 Elopunkten. Die beste Eloleistung spielte Fred Wegerer auf Brett 1 mit einem Zugewinn von 21 Elopunkten. Gewonnen hat den 50+ Bewerb die Mannschaft England 50-1 mit den Großmeistern Mark Hebden, Keith Arkell, John Emms und Glenn Flear vor der Mannschaft Berlin 1 und der Mannschaft Germany.

Der Bewerb 65+ wurde von der Mannschaft Lasker Schachstiftung GK mit GM Rainer Knaak, GM Jakob Meister, GM Sergey Kalinitschew und Gerhard Koehler gewonnen. Auf Rang 2 folgte das Team Finland 65, mit GM Heikki Westerinen am Spitzenbrett und Rang 3 ging an Germany 3.

Das Team Austria 65 machte den größten Sprung in der Tabelle. Die Nestoren verbesserten sich von Startrang 20 auf Endrang 12. Beeindruckend ist das Finale mit einem sensationellen 2,5:1,5 Sieg gegen die höher eingeschätzten Schotten und einem weiteren Erfolg gegen Schweden 2. Die höchste Eloleistung erreichte Siegfried Zoernpfenning auf Brett 1. Die meisten Punkte machte Paul Meyer auf Brett 2. Paul sammelte 6 Punkte in 9 Partien. Siegfried Zörnpfenning (4), Walter Pregl (3) und Karl Lang (5) komplettieren die gute Teamleistung. (wk, Info/Text/Fotos: Didi Hiermann, Paul Meyer)

TurnierseiteErgebnisse bei Chess-Results