Dezember 3, 2022

Bundesliga: Auftakt mit einem 3:3 im „Präsidentenduell“

Die erste Runde der Bundesliga brachte gestern gleich einen großen Schlager zwischen dem hohen Favoriten und Aufsteiger ASV Linz von Neo-ÖSB-Präsident Michael Stöttinger und St. Veit, dem Team von Kärntens Präsident Friedrich Knapp, das den dritthöchsten Eloschnitt an die Bretter bringt. Im Einsatz waren 11 Großmeister, darunter Maxime Vachier-Lagrave und Parham Maghsoodloo, die 2700-er Stars der Linzer. Beide kommen aber gegen Ivan Saric und Ante Brkic über Remisen nicht hinaus. Alle anderen Partien enden mit Weißsiegen, wobei der einzige IM, Leon Livaic, mit einem Sieg gegen Kirill Alekseenko überrascht und den Kärntnern ein 3:3 sichert.

Einen unerwartet knappen 3,5:2,5 Sieg erkämpft Titelverteidiger Jenbach im West-Derby gegen Götzis. Die entscheidenden Siege gelingen Dennis Wagner und Rainer Buhmann. Für Götzis punktet Jaroslaw Krassowizkij voll. Einen 3,5:2,5 Sieg feiert auch Hohenems gegen Grieskirchen. Die einzige Sieg des Matches gelingt Benjamin Kienböck gegen Thomas Lentrodt.

Erster Tabellenführer ist Feffenitz nach einem 5:1 gegen Schach ohne Grenzen. Ein hoher 4,5:1,5 Sieg gelingt Ottakring gegen Tschaturanga. Am Spitzenbrett gewinnt Valentin Dragnev gegen Siegfried Baumegger. Schließlich gewinnt Fürstenfeld/Hartberg noch gegen Maria Saal mit 4:2. Markus Ragger trennt sich von Robert Markus in der kürzesten Partie des Tages mit einem Remis. Dahinter gelingt Dominik Horvath für die Steirer ein wichtiger Sieg gegen Alexander Naumann.

Die zweite Runde folgt heute, Freitag, ab 14:00 Uhr. (wk, Foto: F. Knapp)

Infoseite BundesligaErgebnisse bei Chess-Results

Zur LIVE-ÜBERTRAGUNG (Fr-Sa 14:00, So 10:00)

Print Friendly, PDF & Email
Share this
EnglishDeutschРусский