Dezember 3, 2022

Saisonauftakt: Berlin überrascht die Bayern

Erster Spitzenreiter der Schachbundesliga ist – nein, nicht die OSG Baden-Baden, trotz eines 6,5:1,5 in Kiel. Auch nicht die SG Solingen trotz eines 6,5:1,5 über Aufsteiger Kirchweyhe. Stattdessen führt der Münchener SC die Tabelle mit 2 Mannschaftspunkten und 8,5 Brettpunkten an. Den Münchnern ist nicht die Kuriosität gelungen, aus 8 Partien 8,5 Punkte zu holen. Stattdessen hatten sie schon am Freitag ihr Siebtrundenmatch gegen Aufsteiger Deggendorf vorgeholt und mit 5,5:2,5 gewonnen. Am Samstag gegen den Meisterschaftskandidaten Viernheim kamen drei Brettpunkte hinzu. Eine erste Überraschung der Saison gelang den SF Berlin, die den FC Bayern niederrangen.

Wassily Iwantschuk vermochte die Niederlage seines SC Remagen-Sinzig beim Bundesligaauftakt nicht zu verhindern. | Foto: Michael Reiß/Münchner SC 1836

Weiterlesen

Print Friendly, PDF & Email
Share this
EnglishDeutschРусский