Dezember 4, 2022

10. Platz für die Schweiz an der Hörbehinderten-Weltmeisterschaft in Warschau

Markus Angst An der ICCD World Deaf Team Chess Championhips (Mannschafts-Weltmeisterschaft der Hörbehinderten) in der polnischen Hauptstadt Warschau belegte das Schweizer Team den 10. Platz unter zwölf Nationen.

Der für die Schachklubs Höngg und Olten spielende Modest Jiang sorgte an der Team-WM der Hörbehinderten mit 3 aus 5 für das prozentual beste Schweizer Ergebnis.

In den neun Runden verloren die Schweizer fünf Mal und remisierten überraschend gegen das drittplatzierte Polen sowie gegen Italien (5.), Spanien (11.) und England (12.).

Erfolgreichster Schweiz Spieler war Halit Rexhepi mit 4½ Punkten aus neun Partien. Modest Jiang holte 3 aus 5, Shaul Shalev 2 aus 7, Peter Wagner 1½ aus 9 und Rainer Geisser ½ aus 6.

Gold ging mit 16 Punkten an Kroatien vor der Ukraine (14). Die Ukrainer schlugen zwar Kroatien 2½:1½, verloren aber gegen Deutschland (4.) 1:3 und remisierten gegen Polen (3.) und Spanien (11.).

Zum Silber-Team der Ukrainer gehörte auch der für den Schachklub Olten spielende Kriegsflüchtling Oleksii Musiienko. Er totalisierte am ersten Brett 2½ Punkte aus neun Partien.

Hier finden Sie die Resultate der Mannschafts- Weltmeisterschaft der Hörbehinderten in Warschau.

Print Friendly, PDF & Email
Share this
EnglishDeutschРусский