Dezember 3, 2022

Zwei bayerische Athleten bei der Jugend-WM in Rumänien

Zwischenbericht

Der Münchner SC und der TSV Rottendorf dürfen sich dieses Jahr wieder über internationale Vertretung freuen: Leonardo Costa (München) und Jana Bardorz (Rottendorf)

(links Marius Deuer, rechts Leonardo Costa) Foto von Bernd Vökler

sind für Deutschlands Jugendnationalmannschaft in Mamaia, Rumänien unterwegs und zeigen dort der internationalen Schachwelt, was Bayern zu bieten hat. Das Turnier konnte die letzten zwei Jahre aus unbekannten Gründen (irgendwas mit einem Virus?) nicht stattfinden, umso größer sind jetzt natürlich Freude und die Motivation bei den Spielern!

Leonardo legte in der U14 einen furiosen Turnierstart hin, seinen Sieg in Runde 1 holte er nach gerade einmal 15 Zügen, ein gutes Omen also. Die Siegesserie ging noch bis in die vierte Partie weiter, erst in Runde 5 musste er seine erste Niederlage einstecken. Und es sollte vorerst die letzte bleiben: Zum aktuellen Stand (vor Runde 8) musste er keine weitere hinnehmen, Spiele 6 und 7 liefen auf Punkteteilungen hinaus.

Hervorzuheben ist hierbei vor allem die letzte Partie, in der er nach einem Fehler, der ihm seinen ursprünglich erspielten Vorteil gekostet hatte, sich unermüdlich durch den Rest der Partie kämpfte und seinem Widersacher keine Gelegenheit zum Sieg gönnte. Am Ende stand ein ziemlich leeres Brett da, lediglich zwei Könige und ein Springer tummelten sich noch auf dem Spielfeld und so wurde zwingender Maßen Remis ausgerufen.

Auch Jana (U18) ließ sich in keinem der ersten vier Spiele beirren (beziehungsweise bezwingen), mit zwei Siegen und zwei Remis blieb sie genau so lange unbesiegt wie Leonardo, dabei spielte sie laut Beobachtern ein herrlich anzusehendes Angriffsschach. Und auch sie ließ sich von der Niederlage nicht sonderlich beirren, die beiden Spiele danach wurden wieder souverän gewonnen. Besonders schön anzuschauen war dabei Runde 7, die sie durch ein Läuferopfer auf h6 entschied und anschließend zielstrebig zu Ende spielte und gewann.

(Jana Bardorz) Foto von Christoph Bardorz

Morgen um 14:00 beginnt dann Runde 8 von 11, dann dürfen unsere beiden Athleten die Heimreise antreten, anschließend machen sich die U8 bis U12 Kinder auf den Weg nach Georgien, um dort die WM in ihren Altersklassen auszutragen.

Offizielle Turnierseite: worldyouth2022.com

ChessResults: U14 | U16 | U18 | U14w | U16w | U18w

Quelle: Bayerische Schachjugend

Print Friendly, PDF & Email
Share this
EnglishDeutschРусский