April 16, 2024

Esipenko gewinnt Julius-Bär-Challenge – Frederik Svane Dritter

Der 20-jährige russische Weltklassespieler Andrey Esipenko siegte bei der online ausgetragenden Julius-Bär-Challenge mit überragenden 41 von 45 Punkten (bzw. 14 Punkten in 15 Partien). Nur die beiden 18-jährigen Jonas Buhl Bjerre (Dänemark) und Frederik Svane (Deutschland) vermochten ihm einen halben Punkt abzunehmen. Für Svane sprang am Ende ein guter dritter Platz heraus im 16-köpfigen Teilnehmerfeld.

Die Julius-Bär-Challenge ist Teil der „Challengers Chess Tour“, einer Turnierserie mit drei Turnieren und den besten jugendlichen Schachspielern der Welt. Die beiden weiteren Turniere werden am 8./9. Oktober („Magnus Academy Challenge“) und am 29./30. Oktober („Challengers 2022 Final Four“) gespielt. Die jeweils beiden Erstplatzierten erreichen das Finale, welches vom 11. bis 14. Dezember ausgespielt wird („Julius Baer Challenger Championship“).

Bei der Julius-Bär-Challenge wurde über zwei Tage (3./4. September) mit einer Bedenkzeit von 5 Minuten und 3 Sekunden Inkrement gespielt. Für einen Sieg gab es 3 Punkte, für ein Unentschieden einen Punkt.

Die US-Amerikanerin Carissa Yip, die stark am ersten Tag gespielt hatte, stieg aus uns unbekannten Gründen aus dem Turnier aus. Ihre Partien wurden alle mit jeweils 3 Punkten für den Gegner gewertet.

Weiterlesen